Home Pressemeldungen Einzigartige Projektionstechnologie serienreif

Einzigartige Projektionstechnologie serienreif

Innsbruck, 04. Mai 2016: 3D Elements hat in Zusammenarbeit mit dem AIT (Austrian Institute of Technology) eine völlig neue Projektionstechnologie entwickelt, die 3D-Fotografie in höchster Qualität mit minimalem Nachbearbeitungsaufwand ermöglicht. Die Entwicklung zur Serienreife ist nun abgeschlossen und die neue Technologie wird in der nächsten Generation der 3D-Fotostudios Einzug halten. Ein entscheidender Durchbruch ist auch bei der Abbildbarkeit von Materialien gelungen. Es ist nun möglich, nahezu alle Materialien realitätsgetreu in 3D abzubilden. 3D Elements hat somit einen der weltweit kleinsten und leistungsstärksten Lichtmusterprojektoren im Nahfeldbereich entwickelt. Florian Tursky, Geschäftsführer von 3D Elements dazu:

„Damit ist 3D-Fotografie endgültig reif für die Massenanwendung und für Betreiber von 3D-Fotostudios wirtschaftlich noch interessanter.“

Kosten der Nachbearbeitung minimiert

Das Tiroler Start-Up hat seine patentierte Projektionstechnologie mit dem Entwicklungspartner AIT weiter verfeinert und erreicht nun eine einzigartige Datenqualität. 150 Kameras erfassen in weniger als einer Zehntelsekunde ein detailgetreues 3D-Modell. Durch die Weiterentwicklung der Projektionstechnologie konnte die Nachbearbeitungszeit der Datensätze auf weniger als eine halben Stunde reduziert werden.

„Mit unserer einzigartigen Projektionstechnik können wir die Datenqualität entscheidend verbessern und die Kosten minimieren. Damit können wir unseren Kunden ein ausgereiftes Produkt anbieten mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und sehr viel wirtschaftlicher Phantasie,“ so Florian Tursky, Geschäftsführer von 3D Elements.

Dagubert 2.0 kommt

INNSBRUCK, AUSTRIA - FEBRUARY 23, 2016: Portrait of CEO's Georg Hofherr and Florian Tursky recorded in their 3D Elements Studio.
Portrait of CEO’s Georg Hofherr and Florian Tursky recorded in their 3D Elements Studio

Der weiterentwickelte Dagubert, das 3D-Fotostudio von 3D Elements, wird universell einsetzbar sein. Dagubert 2.0 lässt sich ohne großen Platz- und Zeitaufwand transportieren und aufbauen. Das für die Kunden einmalige Aufnahme-Erlebnis wird in der Generation 2.0 des Dagubert noch verbessert.Der Kunde wird durch die Projektion nicht geblendet, dem Touchscreen wurde ein modernes Aussehen verpasst und der Aufnahmevorgang ist absolut bedienerfreundlich. Mittels Fernwartung ist es dem 3D Elements Headquarter in Echtzeit möglich, Updates und Kalibrierungen vorzunehmen. Damit haben die Betreiber des Dagubert laufend technologische Assistenz zur Verfügung. Die Entwicklung des Dagubert 2.0 ist in der Endphase. Die neue Generation von 3D-Fotostudios wird in den nächsten Wochen der Fachwelt präsentiert.

Für Rückfragen steht Ihnen Geschäftsführer Florian Tursky unter +43 676/7563831 gerne zur Verfügung.

 

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.