Home Pressemeldungen Find a Fab – einfaches Portal für Designer und Dienstleister

Find a Fab – einfaches Portal für Designer und Dienstleister

Find-a-Fab ist eine neue 3D Druck und Rapidprototyping Vermittlungsplattform, die es vor allem Architekten und Designern ermöglicht Aufträge mit Ihren Modelldaten direkt an professionelle Dienstleister zu vergeben.

Für die Auftraggeber fallen keine Vermittlungskosten an und auch Dienstleister zahlen nur für vermittelte Aufträge am jeweiligen Monatsende. Durch einfache Benutzerführung und vorherige Analyse der Modelldimensionen werden die passenden Angebote angezeigt aus denen dann das gewünschte ausgewählt und direkt in Auftrag gegeben werden kann.

Der Vorteil für Architekten und Designer ist das zunächst einmal keine Investitionskosten für die Anschaffung eines 3D Druckers anfallen. Auch die kostenbehaftete Materiallogistik, das anlernen von Personal, die Optimierung des Gerätes und nicht zuletzt die Wartung entfallen. Man kann auch mal mit verschiedenen Materialien experimentieren, ohne sich in unnötige Unkosten zu stürzen.

Preisvergleich-3D-Druck_Find-a-Fab

Dienstleister können Dank der fehlenden Fixkosten bei Find-a-Fab Ihre nicht genutzten Kapazitäten anbieten und so sicherstellen, dass Ihre Maschinen stets optimal ausgelastet sind. Auch die von Find-a-Fab angestrebte Kundentransparenz soll Dienstleistern bei qualitativ guter Arbeit zu neuer Kundschaft verhelfen.

(C) Text & Picture via Find-a-Fab

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelForscher der ETH Zürich entwickeln modulares System für Animation
Nächsten ArtikelNeue Mercedes S-Klasse könnte 3D-gedrucktes Interieur bekommen
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.