Home 3D-Drucker Sisma präsentiert mysint300 auf der Formnext

Sisma präsentiert mysint300 auf der Formnext

Bereits 2011 startete Sisma mit der Entwicklung von LMF-Projekten (Laser Metal Fusion). Dieser additive Fertigungsprozess produziert mit einem leistungsstarken Laserstrahl und der Fusion dünner Metallpulverschichten dreidimensionale Metallbauteile. Der erste 3D-Metalldrucker wurde bereits 2014 vorgestellt.

Heute präsentiert Sisma stolz die neue mysint 300, und weitet damit das Angebot an Metalldruckern aus.

Die mysint 300 (ausgestattet mit einem Bauvolumen von 400 mm Höhe und 300 mm Durchmesser) wurde auf die beste Zuverlässigkeit in der Fertigung von Kleinserien und mittelgrossen Metallbauteilen hin konzipiert. Es ist ein benutzerfreundliches System bei dem jeder Druck-Parameter individuell vom Benutzer eingestellt werden kann. Der patentierte Beschichter reduziert deutlich die Pulverbeschichtungszeit und verbessert somit die Produktivität: Ein einfacher Mechanismus der die Wiederholbarkeit und optimale Prozesstabilität sichert. Dank den herausnehmbaren Zylindern ist die Materialauffüllung schnell und einfach, während die Zeit zum Start eines neuen Produktionszyklus minimiert wird. Die runden Bauplattformen verhindern das unkontrollierte Verstreuen des Pulvers. Die Maschine ist zudem mit einem speziellen, langlebigen Filter, bestueckt, der die Wartung reduziert.

Die mysint 300 benötigt weder während des Fertigungsprozesses eine Unterstützung durch einen Maschinenbediener, noch für die Zuführung und das Entladen des Metallpulvers. Dies wird automatisch gemanaged (auch wenn das gesamte, maximale Bauvolumen genutzt wird). Am Ende des Prozesses, kann die Bauteilentnahme über eine optional verfügbare Auspackstation getätigt werden.

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.