Home Software Organe drucken mit HeartPrint by Materialise

Organe drucken mit HeartPrint by Materialise

3D-Druck wird oft als Hilfe für Ärzte bei schwierigen Operationen verwendet.

Das Ausgedruckte Organ oder die ausgedruckte Hüfte zur Visualisierung von Verletzungen hilft Operateuren beim Vorbereiten auf Operationen.

Die neue Software von Materialise soll dies noch vereinfachen. Mittels CT oder MRI wird das gewünschte Organ gescannt und per HeartPrint in ein 3D-druckbares Design gewandelt. Dies kann man einfach per Mausklick an den 3D-Drucker schicken.

HeartPrint:

http://vimeo.com/82609880

Mimics:

via Materialise

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTekma3D TM1 3D-Drucker startet auf Kickstarter – Update: Canceled
Nächsten ArtikelPA12AL: Creabis sintert Anschauungs- und Funktionsmodelle in Polyamid mit metallischer Haptik
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.