Peronalisierbare, 3D-gedruckte Jacke erstmals online erhältlich

621

Die israelische Modedesignerin Danit Peleg hat vor kurzem ihre erste 3D-Druckjacke auf ihrer Website vorgestellt. Das Kleidungsstück kann online um zirka 1.500 $ erworben werden.

Peleg’s limitierte Bomber-Jacke ist aus einem speziellen gummiartigen Material mit einem Stofffutter gefertigt, welches auf einen flexiblen Faden der spanischen 3D-Druckerei Filaflex gedruckt wird. Sie kann je nach Kundengröße und Farbpräferenzen personalisiert werden. Insgesamt werden bei einer Produktionszeit von 100 Stunden nur 100 Modelle hergestellt, welche pro Stück um zirka 1.500 $ erhältlich sind.

Auf die Idee, ein 3D-gedrucktes Kleidungsstück zu kreieren, kam die Designerin, als sie ein Kleid für die beinamputierte Tänzerin Amy Purdy, für die Eröffnungszeremonie der Rio Paralympischen Spiele entwarf. Nachdem Peleg keine Zeit hatte ihre Klientin persönlich zu treffen, verließ sie sich auf die App Nettelo, eine spezialisierte Software, die es ihr ermöglichte, eine virtuelle Sitzung durchzuführen.

Die israelische Fashionista benutzte das gleiche Programm, um das Design für ihre 3D-Druckjacke zu kreieren. Die Connecticut-basierte Firma Gerber-Technology stellte die Workflow-Lösungen zur Verfügung, die Peleg für die Durchführung ihres Projekts benötigte.

Peleg kommentiert: „Wir haben uns bis jetzt auf die kleine Produktion von einmaligen Runway-Kleidern beschränkt und ich fühle, dass wir dies im Jahr 2017 ändern sollten. (…) Für einen jungen Designer, könnte das eine tolle Plattform sein. Stellen Sie sich eine virale Jacke oder ein virales T-Shirt vor. Das könnte auf dieser Plattform passieren“.

Pelegs Mission ist es, den Benutzern in Zukunft einen online Erwerb von Entwürfen für Kleidung zu ermöglichen, sodass diese sie dann selbst modifizieren und drucken können.