Home 3D-Drucker Open Source / Eigenbau Printr stellt neue 3D-Druck Plattform „Formide“ vor – Update: FORMIDEOS

Printr stellt neue 3D-Druck Plattform „Formide“ vor – Update: FORMIDEOS

Das holländische Start-up Printr hat gestern die 3D-Druck Plattform Formide angekündigt, die ab November diesen Jahres zur Verfügung stehen soll. 

09.Oktober 2014 – Die cloud-basierte Web-Plattform soll das Bearbeiten bestehender sowie das Erstellen neuer 3D-Modelle zum anschließenden Druck ermöglichen. Die Anwendung soll User-freundlich sein und bedarf keiner umfangreichen technischen Vorkenntnisse. Mit Formide sollen alle kreativen Person auch ohne Erfahrung in 3D-Modellierung arbeiten können. Die Web-Plattform stellt außerdem Programmierschnittstellen für Entwickler zur Verfügung.

Weiters sollen automatische Reparierfunktionen und Positionierungstools dem Anwender zur Verfügung stehen. 3D-Drucker können über ein streng gesichertes Cloud-System direkt über ein Anwenderfreundliches Interface angesteuert werden.

Mehr Information zu Formide soll laut Printr in Kürze folgen.

19.Jänner 2015 – Update: Mehr Details zu Formide werden kurz vor Kickstarter Start bekannt

Formide ist nicht nur eine Web-Plattform. Formide ist ein Box, die jeden 3D-Drucker über WiFi verbindet. Ausserdem kann man 3D-Modelle über Formide für den Druck vorbereiten und slicen. Ausserdem werden Fehler in der 3D-Datei ausgebessert.

Mit Formide soll man online 3D-Modelle erstellen können und den Druckvorgang über Internet fernsteuern. Das größte Ziel von Printr ist es somit jeden 3D-Drucker zu einem Plug´n´Play Gerät zu machen.

Das Dongle heißt übrigens Element. Weil das Team von Printr dieses Gerät als „missing“ Element im 3D-Druck bezeichnen.

the_element_4

 

29.01.2015: Update – „The Element“ jetzt auf Kickstarter

Das Element von Formide ist ab sofort auf Kickstarter erhältlich. Das Team von Printr will mit der Kampagne für das plug & play Gerät, welches derzeit schon mit den gängigsten 3D-Druckern kompatibel ist, € 100.000 sammeln.

Die Kombination von The Element und der 3D-Modell Plattform Formide soll komplizierten Einstellungen und stundenlangem Herumprobieren sowie Fehldrucken ein Ende bereiten:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com zu laden.

Inhalt laden

 

12.03.2015: Update – „The Element“ kann vorbestellt werden

Die Kickstarter Kampagne erreichte leider nicht die nötigen 100.000€ um erfolgreich zu Ende zu gehen. Aber keine Sorge! – The Element wird trotzdem produziert.

Vorbestellungen werden direkt über Formide angenommen. Ausserdem gibt es als kleines Geschenk an alle Unterstützer einen Rabatt von 30€ für jede Vorbestellung. So kann man noch bis 5. April The Element für 108€ inklusive Versand innerhalb Deutschland, Österreich und der Schweiz vorbestellen!

Hier geht es zur Vorbestellung.

15.07.2015: Update – Printr stellt FORMIDEOS Betriebssystem für 3D-Drucker vor

Nach einer nicht ganz so wie erhofft erfolgreichen Crowdfunding Kampagne, konnte Printr aber großes Interesse der Community durch viele eintrudelnde Vorbestellungen für The Element feststellen und war dadurch motiviert, mit einer Lösung zur Optimierung des 3D-Druck Erlebnisses beizutragen.

Nach über einem halben Jahr stellt das niederländische Startup nun FORMIDEOS vor, ein Betriebssystem, das den 3D-Druck-Prozess so einfach und mühelos wie möglich gestaltet. „Der 3D-Druck eines Modells sollte so einfach wie der Ausdruck eines Word Dokuments sein“, sagte CEO Douwe Mulder.

Derzeit sind Teile von FORMIDEOS open source und ein Developer Kit ist auf GitHub verfügbar. Hier findet man die Beta Version zum Testlauf am Raspberry Pi.

Die Vorbestellungen für The Element sollen übrigens kommenden September ausgeliefert werden.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuellePRINTR