Home Industrie Starkes Wachstum im 3D-Druck mit Stahl

Starkes Wachstum im 3D-Druck mit Stahl

SmarTech Analysis ist einer der führenden Anbieter für Marktanalysen im Bereich der additiven Fertigung. In einer neuen Studie untersuchte das Unternehmen den Markt für 3D-Druck mit Stahl.

Stahl war das erste Material, welches für den Metall 3D-Druck adaptiert wurde. So wurde Stahlpulver für die ersten Metallsysteme von EOS genutzt. Immer noch ist Stahl eines der meistgenutztesten Materialien beim 3D-Druck mit Metallen.

Laut dem Bericht von SmarTech Analysis verzeichnet Stahl weiterhin ein hohes Wachstum. So gab es im Jahr 2018 ein Wachstum von 48% bei Lieferungen von AM-Stahlpulver.

3D-Druck mit Stahl: Erkentnisse aus dem Bericht

  • Stahl ist eines der einzigen Materialien, welches in allen Bereichen des Metall 3D-Drucks eingesetzt wird. Es wird häufig auch als erstes Material vorgestellt, wenn ein neues 3D-Druck-System auf den Markt kommt. Stahl hat viele Abnehmer und somit auch einen großen Marktanteil.
  • 3D-gedruckte Teile aus Stahl werden primär für Bereiche außerhalb der historischen Anwendungsbereiche des Metall 3D-Drucks (Luftfahrt & Medizin) hergestellt. Das macht Stahl somit zu einem Material, welches ein Schlüssel zum Wachstum der additiven Fertigung mit Metalle wird. Obwohl es auch viele 3D-Druck-Anwendungen für Stahl in der Luftfahrt sowie Medizin gibt, wächst das Material auch in anderen industriellen Bereichen,
  • Trotz seiner Beliebtheit bei der additiven Fertigung werden heutzutage nur wenige verschiedene Stahlarten für den 3D-Druck genutzt. Nach Schätzungen von SmarTech Analysis gibt es heute primär nur etwa zehn Stahllegierungen, die weit verbreitet sind.

Additive Manufacturing with Steels 2019

Der Bericht kann direkt bei SmarTech Analysis erworben werden. Eine Einzellizenz kostet 3495 US-Dollar. Es gibt jedoch auch Pakete, welche mehrere User erlauben. Diese Lizenzen beginnen ab einem Preis von 4295 US-Dollar.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.