Home 3D-Druck für Anfänger Problemlösung: Kaputte Datei am USB-Stick/SD-Karte des 3D-Druckers

Problemlösung: Kaputte Datei am USB-Stick/SD-Karte des 3D-Druckers

In unserer Reihe “3D-Druck für Anfänger” beantworten wir Fragen, die uns per Mail oder anderen Kanälen immer wieder erreichen. Anstatt jede Frage individuell zu beantworten, haben wir uns entschieden die Antworten im Rahmen dieser Serie allen Usern zur Verfügung zu stellen.

Was kann man tun, wenn die Dateien am USB-Stick oder auf der SD-Karte vom 3D-Drucker kaputt sind?

Die meisten 3D-Drucker für den Heimgebrauch werden mit einem USB-Stick oder einer SD-Karte ausgeliefert. Mit diesen Speichermedien werden die 3D-Modelle vom Computer auf den 3D-Drucker übertragen. Zusätzlich beinhalten die Sticks und Karten auch oft Software, die man für den Drucker benötigt.

Es kann vorkommen, dass die enthaltenen Dateien sich nicht öffnen lassen. Manchmal werden die Speichermedien während des Transports beschädigt oder die Dateien wurden fehlerhaft kopiert. Wir bekamen schon oft Anfragen, was man in einen solchen Fall machen kann.

Die Lösung des Problems ist zum Glück sehr einfach. Im Normalfall kann der Inhalt des USB-Sticks oder der SD-Karte direkt beim Hersteller komplett herunterladen. Die Webseite des jeweiligen Herstellers findet man entweder im Handbuch oder anhand des Namens in unserem Hersteller-Verzeichnis.

Eine weitere Möglichkeit ist Nutzung von anderer Software. So bieten viele 3D-Drucker zum Beispiel als Slicer eine angepasste Version des Open-Source-Slicers Cura an. Man hat aber auch die Möglichkeit die Hauptversion von Cura direkt bei den Entwicklern herunterzuladen. Cura unterstützt von Haus aus etliche 3D-Drucker, ansonsten kann leicht ein Profil hinzugefügt werden.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelKomplette Karte von Grand Theft Auto V „San Andreas“ 3D-gedruckt
Nächsten ArtikelSiemens Materials Solutions kauft vier weitere EOS M400-4 Drucker
David ist Redakteur bei 3Druck.com.