Home Materialien Covestro: Neues Somos Stereolithographieharz für Feinguss verhilft zu besserem Produktionsergebnis

Covestro: Neues Somos Stereolithographieharz für Feinguss verhilft zu besserem Produktionsergebnis

Der Werkstoffhersteller Covestro präsentiert Somos WaterShed AF, ein neues Stereolithografie (SLA) Harz, das den 3D-Druck für Feingussformen vereinfacht. Das Harz wurde konzipiert, um auch den Guss von empfindlicheren Legierungen zu ermöglichen, und sorgt für ein sauberes Ausbrennen mit wenig Restasche, was die gesamte Prozesseffizienz und das Produktionsergebnis positiv beeinflusst.

Die additive Fertigung von Werkzeugen ermöglicht Gießereien, Service Büros und anderen Herstellern von Feinguss-Werkzeugen eine höhere Effizienz: Kosteneinsparungen und schnellere Durchlaufzeiten ohne Beeinträchtigung der Teileeigenschaften. Auch komplexe und komplizierte Formen sind möglich. So können Ingenieure den Guss im Hinblick auf das Bauteil optimieren, nicht mit Fokus auf die Formenherstellung. Außerdem besteht im Gegensatz zur traditionellen Fertigung die Möglichkeit, verschiedene Designvarianten schnell zu drucken und zu testen. Es handelt sich um eine relativ neue Prozesstechnologie und wird daher oft als schwierig oder riskant angesehen.

„SLA-Harze, die speziell für den Feinguss konzipiert wurden, bieten Gießereien eine Feinguss-Lösung, die Risiken reduziert und Zeit spart – vom Druck zum fertigen Produkt“, sagt Geoff Gardner, Innovation Direktor Additive Manufacturing bei Covestro. Ohne nachweisbare Konzentrationen von Antimon1 ermöglicht Somos WaterShed AF den Feinguss von allen (Hochleistungs-) Metallen wie etwa Superlegierungen auf Nickel-Basis sowie Titan. „Außerdem reduziert es die Wahrscheinlichkeit von auftretenden Unvollkommenheiten auf dem gegossenenen Teil, und dies reduziert die Überarbeitungszeit, um das Bauteil fertigzustellen.“

Somos WaterShed AF hat dank seiner geringen Feuchtigkeitsaufnahme eine sehr hohe Dimensionsstabilität, sodass Bauteile ihre Maße und mechanischen Eigenschaften, sogar bei variierenden Umweltbedingungen, beibehalten. Dies ist besonders wichtig bei Anwendungen mit engen Toleranzen wie zum Beispiel der Luft- und Raumfahrt, Transport, Energie und Versorgung. Mit dem Harz können sehr genaue und komplexe Formen mit ausgezeichneter Oberflächenstruktur erzeugt werden. Seine geringe Viskosität führt dazu, dass es sich leicht verdrucken und reinigen lässt – was typisch für alle Harze in der Somos WaterShed Reihe ist.

Artikel basiert auf Pressemeldung von Covestro.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelKrause DiMaTec präsentiert 3D-Drucker Eddy bei der Formnext
Nächsten ArtikelDer chinesische 3D-Druckerhersteller Creality nimmt an der Expo 2020 in Dubai teil
David ist Redakteur bei 3Druck.com.