3D-Druck hilft Mercedes bei Entwicklung von intelligentem Paketmanagment-System für Lieferwägen

441

Das Mercedes-Benz Xtron Lab hat sich bei der Entwicklung eines Paketmanagement-Systems für Lieferwägen mit dem 3D-Druck-Dienstleister FATHOM zusammengearbeitet. Damit lassen sich Pakete im Lieferwagen exakt lokalisieren.

Das System besteht aus elektromechanischen Platten die mit Sensoren ausgestattet sind. Diese erfassen das Gewicht der einzelnen Pakete und können diese somit zuordnen. Das von Mercedes entwickelte System soll nicht nur dem Fahrer helfen Pakete schnell im Laderaum zu finden, sondern ermöglicht auch das genauere Lokalisieren von Paketen über ein zentrales System.

Bei dem Entwicklungs- und Designprozess hat Mercedes vorwiegend auf 3D-Druck gesetzt. Durch die schnelle Umsetzung konnten mehrere verschiedene Variationen zur gleichen Zeit oder schnell hintereinander getestet werden. Von den technischen Zeichnungen bis zum ersten physischen Prototypen hat es nur rund vier Wochen gedauert. Insgesamt hat FATHOM Teile für über 240 dieser Platten in weniger als fünf Wochen gedruckt.