Home Anwendungen Amorepacific präsentiert 3D-gedruckte Gesichtsmaske bei der CES 2020

Amorepacific präsentiert 3D-gedruckte Gesichtsmaske bei der CES 2020

Die Consumer Electronics Show, CES, ist eine der wichtigsten Elektronikmessen der Welt. Wie jedes Jahr werden in Las Vegas neue Produkte vorgestellt. 3D-Druck spielt auch im Jahr 2020 wieder eine Rolle. So stellt die südkoreanische AmorePacific Corporation, welche sich auf Schönheits- und Kosmetikprodukte spezialisiert hat, ein System für 3D-gedruckte Gesichtsmasken vor.

Ab April 2020 soll das 3D-gedruckte Kosmetikprodukt “IOPE Tailored 3D Mask” im Flagship-Store von Amorepacific in Seoul erhältlich sein. Bei der CES wird die Maske mit dem 2020 Innovation Awards ausgezeichnet.

Amorepacifics “Tailored 3D Mask” wurde 2017 in Zusammenarbeit mit dem koreanischen 3D-Druck-Unternehmen Lincsolution entwickelt. Das Hautpflegeprodukt wird von einer Smartphone-App gesteuert. Mit der App wird das Gesicht des Benutzers vermessen und eine Hautdiagnose erstellt. Die Informationen werden an einem speziellen 3D-Drucker gesendet, welche die Hydrogel-Gesichtsmaske herstellt.

Der Multi-Material-3D-Drucker wurde speziell für den Druck von Hydrogel-Gesichtsmasken entwickelt und ist angeblich in der Lage, innerhalb weniger Minuten (nur fünf Minuten für eine einzelne Maske) eine angepasste Gesichtsmaske zu drucken.

3D-gedruckte Gesichtsmaske von Neutrogena

Schon im letzten Jahr haben wir über ein sehr ähnliches Produkt von Neutrogena berichtet. Die sogenannte MaskiD wurde bei der CES 2019 vorgestellt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.