Home Anwendungen GKN Aerospace und Northrop Grumman erreichen einen Meilenstein in der additiven Fertigung

GKN Aerospace und Northrop Grumman erreichen einen Meilenstein in der additiven Fertigung

GKN Aerospace hat seine bisher größte Demonstration der additiven Fertigung von Strukturbauteilen aus Titan mit der Herstellung eines 2,5 Meter langen Bauteils abgeschlossen, das aus etwa 100 Pfund Titan gefertigt wurde.

Die Demonstration, die in Zusammenarbeit mit dem Flugzeughersteller Northrop Grumman durchgeführt wurde, konzentrierte sich auf das additive Fertigungsverfahren der Laser-Metallabscheidung mit Draht (LMD-w), mit dem die Größe der zuvor hergestellten Komponenten verdoppelt werden konnte. Die Möglichkeit, die Technologie der additiven Fertigung für große Flugzeugkomponenten zu skalieren, bietet eine breite Palette von Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt sowie im Verteidigungsbereich. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie eine schnellere Herstellung von Komponenten als die derzeitigen Verfahren, eine effizientere Nutzung von Rohstoffen und kann letztlich zu Kostensenkungen führen.

„Dieser gemeinsame Meilenstein demonstriert modernste Fertigungsmethoden zur Herstellung großer Flugzeugkomponenten“, sagte Francisco Flores, Vice President, Production Operations, Northrop Grumman Aeronautics Systems. „Additive Fertigungstechnologien in Kombination mit digitalen Transformations- und Analysefähigkeiten ermöglichen neue Ansätze für Design und fortschrittliche Fertigungsprozesse.“

Die Herstellung dieser Komponente erfolgte im AM-Kompetenzzentrum von GKN Aerospace in der Manufacturing Demonstration Facility (MDF) des US-Energieministeriums am Oak Ridge National Laboratory (ORNL). Demonstrationen wie diese sind von entscheidender Bedeutung für die vollständige Industrialisierung des LMD-w-Verfahrens für Flugzeugkomponenten, die eine komplexe Geometrie aufweisen, wie sie in Titan-Flugzeugkonstruktionen vorkommt.

Shawn Black, Präsident von GKN Aerospace Defense Business, sagte: „Diese Errungenschaft bringt die Forschung von GKN Aerospace auf dem Gebiet der Lasermetallabscheidung weiter voran und erweitert die Materialwissenschaft und Prozessentwicklung für Flugzeugstrukturen und Triebwerkskomponenten. Wir freuen uns über die Möglichkeit, mit Northrop Grumman zusammenzuarbeiten, um diesen Meilenstein in der großtechnischen additiven Fertigung zu erreichen.“

GKN Aerospace eröffnete 2019 in Oak Ridge seine zweite LMD-w-Zelle in den USA, die weltweit größte Pilotproduktionszelle ihrer Art, die sich auf die Forschung und Entwicklung von großformatigen strukturellen Flugzeugkomponenten konzentriert. Eine dritte AM-Zelle – die größte mit einer Größe von 5 x 2 m – wird vor Ende 2022 folgen, da GKN Aerospace die Grenzen der additiven Technologie weiter ausdehnt.

GKN Aerospace ist Spezialist in der LMD-w-Technologie für komplexe Triebwerkskomponenten in seinem globalen Technologiezentrum in Trollhättan, Schweden. Zukünftige Anwendungen von AM für großflächige Flugzeugstrukturen umfassen die Produktentwicklung, die Erstproduktion in kleinen Stückzahlen und den Übergang von der Technologieentwicklung zu Produktionslösungen. GKN Aerospace hat bereits Komponenten aus der additiven Fertigung auf wichtigen Plattformen im zivilen und militärischen Bereich sowie in der Raumfahrt im Einsatz.

Mehr über GKN Aerospace finden Sie hier, und mehr über Northrop Grumman finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.