Home Praxis & Maker Externer Buffer für Palette 2

Externer Buffer für Palette 2

Vor einiger Zeit war die gängige Meinung noch, dass es mehrere Hotends braucht um mit mehreren Filamenten 3D zudrucken. Mit der ersten Version des Palette wurde das schon wiederlegt und spätestens mit der Zweiten gab es keine Zweifel mehr. Doch es gibt auch Probleme mit dem Palette 2, die jedoch zumindest zum Teil durch 3D-gedruckte Zusatzteile wieder gut gemacht werden können.

Früher war es gang und gäbe einen 3D-Drucker mit mehreren Hotends zu besitzen. Der Grund dafür war simpel: Nur durch den Einsatz von mehreren Hotends war es möglich mehrere Filamente mit verschiedenen Farben oder Materialien zu verwenden. Doch der Einsatz mehrere Hotends bringt entscheidende Nachteile mit sich. Erst durch Lösungen wie den Palette wurde eine echte Alternative geschaffen. Der Palette beherrscht Splicing, dabei werden verschiedene Filamente nacheinander verbunden und an einen einzigen Extruder mit einem Hotend gesendet. Erst dadurch wird der Einsatz mehrere Hotends und Extruder unnötig.

Der Palette 2 besitzt jedoch auch seine Tücken und Schwächen. So ist es etwa so, dass der Filament Buffer relativ klein ist. Kurt Skauen konnte jedoch in Experimenten herausfinden, dass ein größerer Buffer zu einer verbesserten Performance für das Gerät führen kann. Mit seinem 3D-gedruckten Externen Buffer konnte Kurt Skauen zeigen wie dieser Zusatz die Performance des Palette 2 zusätzlich erhöht. So konnte er etwa mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 200mm/s drucken, was vor dem Upgrade undenkbar war.

Durch die Modifkation im Buffer wurden aus 125mm Filament (die Zwischengespeichert wurden) weitere 280, also in Summe satte 305mm. Das macht insbesondere bei großen Druchmessern von Druckspitzen einen Unterschied. So hat etwa eine Person, die eine Druckspitze mit 0.8mm Düsendruchmesser verwendet, berichtet, dass sich die Druckgeschwindigkeit beinahe verdoppelt hat.

Printing at 200mm/s with Palette 2 using an external filament buffer.

Fazit

Wir finden, dass alle die den Palette 2 mit großen Nozzledurchmessern oder extremen Geschwindigkeiten verwenden einen Blick auf das Upgrade werfen sollten. Wer hingegen feinste Details druckt oder einen eher langsam druckt, für den ist dieses Upgrade eher nicht relevant. Das Design kann aktuell kostenfrei von Thingiverse heruntergeladen werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.