Home 3D-Drucker Nano Dimension druckt Leiterplatten mit integrierten Elektronikbauteilen

Nano Dimension druckt Leiterplatten mit integrierten Elektronikbauteilen

Der Entwickler des DragonFly 2020 Elektronik-3D-Druckers, Nano Dimension, hat seine Technologie weiterentwickelt und kürzlich die ersten Leiterplatten mit eingebetteten Elektronikbauteilen in einem Druckvorgang produziert.

Der Dragonfly 2020, ein Gerät das mit leitender und dielektrischer Tinte Leiterplatten druckt, wurde bereits 2015 präsentiert und ist in den letzten Monaten an die ersten Kunden ausgeliefert worden. Nun gab Nano Dimensions bekannt, das Verfahren erfolgreich weiterentwickelt zu haben und zeigt erste Bilder von Leiterplatten, bei denen die Elektronikkomponenten während des Druckprozesses eingebaut wurden.

Das neue Verfahren soll Beständigkeit von Leiterplatten verbessern, da Elektronikbauteile intern verbaut werden können und auch besser vor Temperatur, Korrosion und mechanischen Schäden geschützt werden. Außerdem wird der Lötprozess, mit dem die Komponenten auf der Platte befestigt werden, hinfällig. Weiters wird bei dem Verfahren kein Gehäuse für integrierte Chips  oder andere Komponenten benötigt, was die Produktion von dünneren und besser geschützten Leiterplatten ermöglicht.

DragonFly 2020

Nano Dimension hat ein Patent für den weiterentwickelten Druckprozess eingereicht, der zukünftig in die Geräte des Herstellers integriert werden soll.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleNano Dimension
Vorherigen ArtikelExpansionspläne bei 3D-Drucker-Hersteller Mcor – Investition von €5 Millionen soll Belegschaft verdreifachen
Nächsten ArtikelMetalValue investiert €50 Millionen in Anlage zur Produktion von Stahlpulver für additive Fertigung
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.