Home 3D-Drucker Nano Dimension stellt mit Dragonfly 2020 Elektronik-3D-Drucker für Leiterplatten vor – Update

Nano Dimension stellt mit Dragonfly 2020 Elektronik-3D-Drucker für Leiterplatten vor – Update

Das israelische Unternehmen Nano Dimension stellt den Dragonfly 2020 Elektronik-3D-Drucker vor. Mit dem Desktop Gerät, das erstmals vergangenes Monat auf der Printed Electronics USA Messe präsentiert wurde, lassen sich Prototypen für Multilayer-Leiterplatten innerhalb weniger Stunden herstellen.

18.12.2015: Der Dragonfly 2020 verwendet sogenannte leitfähige “Nano Inks” um die Verbindungen zwischen den einzelnen Schichten zu drucken. Die eigens entwickelte Software akzeptiert Dateien im Gerber-Format und steuert den Druckprozess.

nano_dimension_logoNano Dimension fasst die Vorzüge des Geräts folgendermaßen zusammen:

  • schnelle Herstellung von Prototypen für Leiterplatten vor Ort
  • Design- und Testzyklen reduzieren sich von Monaten und Wochen auf nur wenige Tage
  • reduzierte Kosten und kostengünstige Evaluierung von Design-Alternativen
  • vertrauliche Design-Informationen bleiben in-house/firmenintern
  • kompaktes Gerät für das Büro und umweltfreundlichere Alternative durch weniger Abfallproduktion
Nano Dimension 3D Printer for PCBs

Der Dragonfly 2020 soll ab der ersten Jahreshälfte 2016 erhältlich sein.

Simon Fried, Chief Marketing Officer at Nano Dimension:

“For designers and engineers looking for ultra-rapid prototyping of PCBs, our 3D printer is a significant leap forward. The DragonFly 3D Printer eliminates the frustration they face when they reach the prototyping and testing stage. Moving their work from design to a prototype at an off-site printing facility might take weeks for the PCB to be ordered, produced and shipped. If further iterations are needed, it’s back to the prototyping house for another cycle. In today’s competitive electronics markets, unforeseeable and costly delays during PCB development can significantly slow time-to-market. That’s the development risk and bottleneck that we’re eliminating with the DragonFly 2020.”

Ein ähnliches Gerät hat der Harvard University Ableger Voxel8 mit seinem 3D-Drucker für Elektronik entwickelt. Mit der Plattform ist der 3D-Druck von Objekten mit integrierten elektronischen Komponenten möglich. Dabei werden Materialien wie Kunststoff und leitfähige Tinte kombiniert.

 

13.12.2016: Update – Nano Dimension veröffentlicht erstmals Bilder von 3D-gedruckten Leiterplatten

Nano Dimension hat vor der Demonstration des DragonFly 2020 3D-Druckers auf der CES 2017 kommendes Monat erstmals Bilder von gedruckten Leiterplatten veröffentlicht. Das Unternehmen hat in den vergangenen Monaten bereits einige Beta-Kunden gewinnen können – zuletzt das deutsche Messtechnikunternehmen PHYTEC -- und will auf der internationalen Messe in Las Vegas auch andere gedruckte Objekte wie Antennen und MIDs (Moulded Interconnect Devices) präsentieren.

Mit dem Dragonfly 2020 lassen sich sowohl feste als auch flexible Objekte aus leitenden und isolierenden Materialien drucken.

 

Simon Fried, Mitgründer und Chief Business Officer von Nano Dimension kommentiert: 

“3D printing will set designers free. Electronics today are focused on function over form. PCBs are essential elements and therefore dictate the device’s form factor – typically a rectangular or square shape. But, by printing the circuitry into a product’s design, we have the potential to open up a whole new world of flexibility and design possibilities.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.