Home 3D-Drucker OpenSLS macht einen 3D-Drucker aus einem Laser Cutter

OpenSLS macht einen 3D-Drucker aus einem Laser Cutter

Bei dem OpenSLS Projekt geht es darum einen Laser Cutter, ein automatisiertes Laser Schneidgerät, umzubauen.

Die SLS 3D-Druck Technologie SLS, Selective Laser Sintering, schmilzt mit einem Laser Pulver Schicht für Schicht zusammen. Dies ermöglicht den Einsatz von Materialien wie Metal oder Nylon. Der SLS Bereich ist bis jetzt für den professionellen Einsatz vorbehalten. Nicht ohne Grund. Bei dem Einsatz von SLS Druckern ergeben sich auch ein paar Gefahren, die bei FFF 3D-Druck nicht vorhanden sind. Der Druckraum muss dicht sein, damit das feine Pulver nicht eingeatmet werden kann. Auch bei dem Hantieren mit dem Werkstoff sollte man Atemmasken tragen. Von den Gefahren, die von dem Laser selbst ausgehen ganz abgesehen.

Doch wenn man die Gefahren kennt und berücksichtig werden bietet SLS viele Vorteile. Die Genauigkeit und der Einsatz von Metallen sind die schlagenden Argumente. Das Projekt von Andreas Bastian kann über seine Homepage verfolgt werden.

andreasbastian_OpenSLS

Testläufe des OpenSLS Projekts:

OpenSLS: Selective Laser Sintering Printer in Action

OpenSLS: Powder Distribution Test

via Andreasbastian

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.