Home 3D-Drucker Quantica stellt Desktop-System NovoJet C-7 vor

Quantica stellt Desktop-System NovoJet C-7 vor

Im vergangenen November stellte Quantica auf der internationalen Messe für additive Fertigung Formnext das T1 Pro vor, ein F&E-System, das die Multimaterial-Jetting-Fähigkeiten des Unternehmens, bekannt als NovoJet, demonstrierte. Ein Jahr später ist Quantica wieder auf der Frankfurter Messe vertreten und stellt diesmal ein neues Desktop-System vor – den NovoJet C-7.

NovoJet C-7 ist eine offene Druckplattform, die sich ideal für die Entwicklung von 2D- und 3D-Anwendungen mit Quanticas ultrahochviskoser Jetting-Technologie eignet. Sie wurde für Forschungsinstitute, F&E-Labore und Organisationen entwickelt, die neue additive Fertigungsmaterialien und Arbeitsabläufe entwickeln wollen. Neben Machbarkeitstests und Anwendungsentwicklung kann der Drucker auch für kundenspezifische und Kleinserienproduktion eingesetzt werden und ermöglicht so einen nahtlosen Übergang vom Labor zur Produktion.

Zu den wichtigsten Merkmalen des NovoJet C-7 gehören:

  • Materialexperimente: Das System verwendet Druckköpfe, die eine Vielzahl von Flüssigkeiten mit einer Viskosität von mehr als 380 mPa-s bei Ausstoßtemperatur verarbeiten können, was etwa 4000 mPa-s bei Umgebungstemperatur entspricht. Darüber hinaus wird mit Flüssigkeiten mit hoher Partikelbeladung experimentiert.
  • Neue Materialkombinationen: Das System ist in der Lage, bis zu 7 Materialkanäle zu steuern, was den Benutzern Zugang zu neuen Materialkombinationen mit besseren mechanischen Eigenschaften, Farbtreue und Ästhetik ermöglicht.
  • Systemanpassung: Das System bietet anpassbare Integrationen für Forschungs- und Entwicklungszwecke.

Die Stärke der NovoJet-Druckkopftechnologie von Quantica liegt in ihrer Fähigkeit, Materialien zu drucken, die 15-mal viskoser sind als herkömmliche Tintenstrahldruckköpfe. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für die Herstellung hochwertiger Endprodukte mit Eigenschaften wie hoher Zähigkeit, Temperaturbeständigkeit, Leitfähigkeit, Biokompatibilität und Flexibilität, die in einem einzigen Prozess hergestellt werden.

Mehrere Industriepartner, vor allem aus der Dental-, Medizin- und Elektronikbranche, haben eine Zusammenarbeit mit Quantica begonnen, um gezielte Lösungen auf der Grundlage der neuen Möglichkeiten zu entwickeln.

„Dieses neue System eröffnet der Materialbeschichtungsindustrie enorme Möglichkeiten und gibt Materialentwicklern die Möglichkeit, die Beschränkungen von Flüssigkeiten mit geringer Leistung zu überwinden und neue Formulierungen mit besseren Eigenschaften zu entwickeln. Letztendlich versetzen wir Unternehmen in die Lage, Produkte auf neue und aufregende Weise zu entwickeln“, sagte Ramon Borrell, CTO von Quantica. „Quantica erforscht bereits mehrere Anwendungen in der Dental-, Gesundheits-, Konsumgüter- und Elektronikindustrie. Wir freuen uns darauf, diese und viele andere Branchen dabei zu unterstützen, die derzeitigen Barrieren und Grenzen des Inkjet-Drucks zu überwinden.“

Mehr über Quantica finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.