Home 3D-Drucker Roland präsentiert monoFab 3D-Drucker und CNC Fräse

Roland präsentiert monoFab 3D-Drucker und CNC Fräse

Der japanische Hersteller von 2D-Druckern und Papierschneidern, Roland nimmt 3D-Drucker ins Sortient.

Schon seit längerem bietet Roland Laser Cutter und CNC Fräsen an. Nun startet er mit der monoFab Serie auch in die Additive Fertigung. Der ARM-10 DLP/SLA 3D-Drucker und die SRM-20 Schreibtisch CNC Fräse bilden die monoFab Serie. Damit soll additive und subtraktive Fertigung auf dem Schreibtisch jedes Kunden vereint werden.

monoFab Series Product Overview - International

Technische Spezifikationen des 3D-Druckers:

Build technology Layer projection system
Build size 130 (W) x 70 (D) x 70 (H) mm (5.1 (W) x 2.7 (D) x 2.7 (H) inches)
(Job volume of resin is up to 300 g (0.7 lbs))
Build speed 10mm/h (Layer pitch = 0.15mm)
Light source UV-LED (ultraviolet light emitting diode)
XY resolution 0.2mm
Z axis resolution 0.01mm
Power requirements Machine:DC 24 V, 0.6 A, Dedicated AC adapter: AC 100 V to 240 V ± 10%, 50/60 Hz
Power consumption 15W
Acoustic noise level During operation: 55 dB (A) or less, During standby: 49 dB (A) or less
Dimensions / Weight 430 (W) x 365 (D) x 450 (H) mm (17.0 (W) x 14.4 (D) x 17.8 (H) inches) / 17 kg(37.5 lbs)
Interface USB

 

via Roland DG

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.