Solidoodle präsentiert 3D-Drucker zum Kampfpreis

1152

Das im 2011 von Sam Cervantes gegründete Unternehmen Solidoodle ist bekannt für günstige 3D-Drucker. In den letzten Jahren konnten in diesem Bereich eine starke Marke aufgebaut werden und das Unternehmen setzte über 10.000 Drucker ab.

Erst im Juli wurde in einer Pressemitteilung auf neue Hardware hingewiesen. Nun ist es so weit und Solidoodle stellt zwei neue 3D-Drucker vor: Solidoodle Press und Solidoodle Workbench.

Solidoodle Press ist ein neues günstiges Einsteigermodell, welches einen Preis von 499 Dollar haben soll. Die ersten Modelle sollen in sechs Wochen ausgeliefert werden. In der Anfangsphase wird der 3D-Drucker sogar zu einem Kampfpreis von 349 Dollar verkauft.

Solidoodle Press Desktop 3D Printer

Technische Spezifikationen:

  • Bauraum: 8″ x 8″ x 8″ (20,3 x 20,3 x 20,3 cm)
  • Filament Durchmesser: 1.75mm
  • Material: ABS/PLA
  • Auflösung: bis zu 0.1mm
  • Beheizte Bauplattform mit Glasbett
  • SoliTouch Technology: Einfaches Drucken ohne Kalibrierung

Der zweite Drucker mit dem Namen Solidoodle Workbench wird 1.299 Dollar kosten. Der Vorteil an diesem Gerät ist, dass der Drucker einen sehr großen Bauraum hat. Ebenfalls hat er Dual-Extruder. So kann zum Beispiel mit zwei Farben gleichzeitig gedruckt werden.

Technische Spezifikationen:

  • Bauraum: 12″ x 12″ x 12″ (30,5 x 30,5 x 30,5 cm)
  • Filament Durchmesser: 1.75mm
  • Material: ABS/PLA
  • Auflösung: bis zu 0.1mm
  • Beheizte Bauplattform mit Glasbett
  • Dual Extruder
  • SoliTouch Technology: Einfaches Drucken ohne Kalibrierung

Dieser 3D-Drucker hat mit Solidoodle Workbench Apprentice auch einen kleinen Bruder. Hier betragen die Kosten 799 Dollar und die Bauplattform ist nicht beheizt. Ebenfalls ist der Bauraum mit 6″ x 6″ x 8″ kleiner.

(C) Picture: Solidoodle

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.