Home 3D-Drucker Wematter bringt Gravity 2020 SLS 3D-Drucker auf den Markt

Wematter bringt Gravity 2020 SLS 3D-Drucker auf den Markt

Das schwedische Startup Wematter, das sich auf den SLS-3D-Druck spezialisiert hat, hat zwei neue Produkte vorgestellt. Gravity 2020, einen neuen SLS-3D-Drucker und und BlasThing Cabinet, eine Maschine zur Nachbearbeitung von SLS-Teilen.

Wematter hat seinen Sitz in Linköping, Schweden. Das erste Produkt des Starups war eine SLS-Lösung, welche auch in einer Büroumgebung genutzt werden kann. Nun wurde mit Gravity 2020 eine neue Generation präsentiert. Die Maschine hat ein Bauvolumen von 300 x 300 x 300 mm und ein integriertes Pulverhandlingsystem. Wie der Vorgänger ist der 3D-Drucker mit einer Größe von 750 x 630 x 1.680 mm recht kompakt und ist für den Einsatz im Büro entwickelt. Er kann über eine einzige 230V 10A Steckdose und einen Ethernet-Anschluss versorgt werden.

Das System zeichnet sich auch durch sein Pulverhandlingsystem aus, das mittels Pneumatik Pulver innerhalb eines sicheren, geschlossenen Systems transportiert und dosiert.

Wematter hat außerdem ein neues Gerät zur effizienten Reinigung von SLS-Drucken auf den Markt gebracht. BlasThing Cabinet ist ebenfalls ein bürofreundliches System. Es handelt sich hierbei um ein geschlossenes System und man kann die Teile leicht von Pulver reinigen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.