Home 3D-Drucker XJet stellt mit seiner NanoParticle Jetting 3D-Drucktechnologie nun auch Keramikobjekte her

XJet stellt mit seiner NanoParticle Jetting 3D-Drucktechnologie nun auch Keramikobjekte her

XJet hat mit seiner patentierten NanoParticle Jetting (NPJ) Technologie bereits Anfang des Jahres ein neues Verfahren im Bereich additiver Fertigung von Metall präsentiert. Nun kündigt das Unternehmen mit Sitz in Israel an, dass diese Technologie auch zur Herstellung von Objekten aus Keramik optimiert wurde.

Bei dem Druckprozess, der erstmals kommende Woche auf der Formnext in Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll, wird eine hauchdünne Schicht von tausenden Tröpfchen aus Keramik-Nanopartikeln aufgetragen. Durch die hohe Temperatur in der Druckkammer verdampft die Flüssigkeit rund um die Keramikpartikel. Stützstrukturen werden aus einem anderen Material gefertigt, die sich später wieder einfach entfernen lassen sollen. Zudem wird das Objekt einem Sintering-Prozess unterzogen. So entstehen laut XJet Objekte, die über dieselben mechanischen Eigenschaften wie konventionell hergestellte Teile verfügen.

Laut Dror Danai, Chief Business Officer von XJet, spricht das Unternehmen mit der Möglichkeit nun auch Keramikobjekte mittels NPJ-Technologie herstellen zu können, eine Reihe neuer Sektoren an:

“The expansion of NanoParticle Jetting to include ceramics will allow XJet to address an even wider range of applications, such as dental, medical and specific industrial applications. At formnext we will demonstrate how the usage of ink-jet technology, and it’s very large tray, will encourage more industries to look at Ceramic Additive Manufacturing as an option for both customized parts and relatively large scale manufacturing of small parts.”

Folgendes Video gibt einen detaillierten Einblick in die NPJ-Technologie von XJet:

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.