Home Forschung & Bildung Europäische Forscher erläutern Potenzial der 3D-gedruckten Mikrofluidik

Europäische Forscher erläutern Potenzial der 3D-gedruckten Mikrofluidik

Europäische Forscher haben die mikrofluidischen 3D-Druckanwendungen in einer Studie mit dem Titel „Functional 3D Printing for Microfluidic Chips“ untersucht.

Das in Advanced Science veröffentlichte Artikel wurde im Lichte der jüngsten Fortschritte bei 3D-gedruckten Sensoren, Aktoren und anderen wertvollen Elementen für mikrofluidische Geräte verfasst, die den Umstieg von traditionellen Herstellungsmethoden wie dem Replica Moulding bewirkten.

Die Mikrofluidik ermöglicht das Downscaling biochemischer Anwendungen von einer Laborumgebung zu einem tragbaren Format. Mit dem kürzlich erfolgten Wechsel des Bereichs vom Replica Moulding zum 3D-Druck können komplexe Geometrien erstellt und eine Vielzahl von Funktionselementen gemeldet werden. Die jüngsten Fortschritte bei der Entwicklung von 3D-gedruckten Sensoren, Aktoren und anderen wertvollen Elementen für Mikrofluidikgeräte werden zusammengefasst. Mit beweglichen Teilen wie Ventilen oder Pumpen kann der Flüssigkeitsstrom präzise gesteuert und gelenkt werden. Sensoren ermöglichen wiederum die Erfassung von Änderungen in der technischen Mikroumgebung in Echtzeit. Zusätzliche Elemente wie Mischer oder Gradientengeneratoren erleichtern den Wechsel innerhalb der Flüssigkeit. Zusammen fördern diese Funktionselemente die Bewegung von Flüssigkeiten und erleichtern die Erfassung physikalisch-chemischer Veränderungen in der Umwelt.

Es wird vorausgesagt, dass die weitverbreitete Einführung des 3D-Drucks in der Mikrofluidik letztendlich die Schaffung einer neuen Generation intelligenter, reaktionsschneller und autonomer Geräte ermöglichen wird, die in der Lage sind, ihre Umgebung auf komplexe Weise und mit verringerter menschlicher Intervention zu erfassen und darauf zu reagieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.