Home Forschung & Bildung Technion-Studenten führten Testflug eines vollständig 3D-gedruckten Flugzeugs durch

Technion-Studenten führten Testflug eines vollständig 3D-gedruckten Flugzeugs durch

Studenten der Technion-Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik führten den erfolgreichen Jungfernversuchsflug des A3TB (Active Aeroelastic Aircraft Testbed) durch, einer Versuchsplattform zur Untersuchung von Phänomenen im Zusammenhang mit der Flügelflexibilität und zukünftigen flexiblen Flugzeugkonstruktionen.

Die Konstruktion moderner Flugzeuge beinhaltet zahlreiche Herausforderungen, darunter die wirtschaftlich-ökologische Herausforderung. Ziel ist es den Treibstoffverbrauch zu reduzieren und die Umweltverschmutzung dadurch auch zu verringern. Eine der Lösungen besteht darin, leichte Flugzeugstrukturen mit einer großen Spannweite zu bauen. Eine Verlängerung der Tragflächen führt unweigerlich zu einer erhöhten Biegsamkeit, was zu strukturellen Störungen und manchmal sogar zu einem Stabilitätsverlust führt.

Ingenieurtechnische Lösungen, wie z.B. Kontrollmechanismen, erfordern komplexe multidisziplinäre Forschung und Entwicklung, die mathematische und numerische Modelle mit Simulationen im Labor sowie mit Testflügen kombinieren, die für die Überprüfung der Leistung unerlässlich sind. Bei diesen Flügen muss auch das Risiko eines Absturzes berücksichtigt werden.

Aus diesem Grund besteht ein Bedarf an kostengünstigen und sicheren Testplattformen. Das bietet laut den Machern die A3TB-Plattform. Mit dieser ist es möglich Produktdesigns in kurzer Zeit und zu geringen Kosten zu realisieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.