Aurora Labs entwickelt schnellen Metall-3D-Drucker im Großformat

415

Aurora Labs, Hersteller von Metall-3D-Druckern aus Australien, verzeichnet einen weiteren Meilenstein bei der Entwicklung einer Großformat-Technologie (Large Format Technology). Laut dem Unternehmen könnte dies der schnellste Metall-3D-Drucker seiner Größe werden.

Mit dem aktuellen Prototyp des Unternehmen lassen sich einfache Teile nun langsam drucken. Langsam in dem Zusammenhang bedeutet laut Aurora Labs, dass die Druckgeschwindigkeit vergleichbar mit derzeitig am Markt verfügbaren Metall-3D-Druckern ist, jedoch noch nicht so schnell wie die theoretische Druckgeschwindigkeit, die der Hersteller mit seiner Large Format Technology anstrebt.

Mit diesem kritischen Meilenstein wurde bewiesen, dass die wesentlichen Bestandteile der Technologie grundsätzlich funktionieren und schlussendlich den Weg zur Entwicklung von Mittel- und Großformat-3D-Druckern ebnen.

Erste Teile gedruckt

Aurora Labs hat bereits eine beträchtliche Anzahl an Komponenten und Formen mit dem Prototyp des 3D-Druckers hergestellt und konnte dabei sowohl Fortschritte mit der Geschwindigkeit des Prozesses als auch mit der Dichte der Teile verzeichnen.

aurora labs metall 3d druck - Aurora Labs entwickelt schnellen Metall-3D-Drucker im Großformat

In einem ersten Video wird die Herstellung einer einzelnen Schicht eines Würfels der Größe 20 x 20 cm in Echtzeit gezeigt. Da es sich dabei allerdings um die erst Schicht handelt, bevor eine Schicht Metallpulver als Teil des Druckprozesses hinzugefügt wird, ist es nicht ganz repräsentativ für die eigentliche Geschwindigkeit, zeigt jedoch das Potential der Technologie auf. In einem zweiten Video zeigt Aurora Labs die derzeit erreichte Druckgeschwindigkeit.

Timeline

Weitere Entwicklungsschritte und Tests der Technologie sind jedoch noch notwendig um sicherzustellen, dass die gleiche Druckqualität bei steigender Geschwindigkeit weiterhin gegeben ist. Ursprüngliche Tests haben gezeigt, dass die Ziel-Geschwindigkeit von 1 Tonne pro Tag durchaus erreichbar ist mit dieser Technologie. Bei der aktuellen, langsamen Geschwindigkeit werden 3 kg pro Stunde erzielt.

Die Timeline bis Jahresende 2018 sieht den Bau eines zweiten Prototypen zur Beschleunigung der Druckgeschwindigkeit sowie das erste Pre-Production-Modell für einen Mittelformat 3D-Drucker vor.

Aurora Labs selbst sieht beträchtliches kommerzielles Potential in seiner Large Format Technology, mit der komplexe Metallteile in extrem kurzer Zeit gefertigt werden können. Derzeit gibt es kein vergleichbares System, das Geschwindigkeit und Größe auf dieser Ebene kombiniert.

CSIRO Partnerschaft

Aurora Labs hat erst kürzlich die Zusammenarbeit mit der australischen Forschungsorganisation CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation) bekannt gegeben. Gemeinsam möchte man die Tätigkeiten des Additive Manufacturing Solutions Centre ausbauen.

Laut der Vereinbarung wird Aurora Labs CSIRO einen seiner Metall-3D-Drucker inklusive Pulver zur Verfügung stellen. Im Gegenzug dazu erhält das Unternehmen Forschung- und Entwicklungsleistungen für das Solutions Centre.
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.