Home Industrie 3D Systems: Erweiterte Figure 4-Materialprüfung abgeschlossen

3D Systems: Erweiterte Figure 4-Materialprüfung abgeschlossen

3D Systems gab bekannt, dass umfassende Prüfungen für die neuesten Figure 4-Materialien entsprechend den ASTM- und ISO-Normen abgeschlossen wurden. Die Materialien bilden das Kernstück der digitalen Fertigungslösungen von 3D Systems. Ende 2019 führte das Unternehmen eine Reihe von Materialien in Produktionsqualität für seine Figure 4-Plattform ein und erschloss damit neue Anwendungsmöglichkeiten. Mit der Veröffentlichung erweiterter Figure 4-Materialprüfdaten bleibt das Unternehmen seiner Initiative „Customer First“ treu. Für Kunden bedeutet dieser Schritt zusätzliche Zeitersparnis, geringere Kosten und eine kürzere Anlaufzeit bis zur Fertigstellung der ersten Teile.

Wenn Hersteller mit einem vollständigen Datensatz ausgestattet sind, um die Eignung eines Materials für ihre Anwendung zuverlässig zu prüfen, können sie sofort mit längerfristigen Anwendungstests beginnen und z. B. Lebensdauertests von Teilen/Komponenten oder höhere Biokompatibilitätsbewertungen durchführen. Elektrische Lebensdauertests erfordern beispielsweise oft zwischen 1.000 und 4.000 Stunden (ungefähr drei bis 12 Monate), einschließlich der Einsatzzeit der Testgeräte, der Zeit des Bedieners und der Zeit bis zur Markteinführung. Unternehmen, die eine Investition in diesem Umfang tätigen, möchten die Gewissheit haben, dass das ausgewählte Material tatsächlich für die Anwendung geeignet ist. Die frühzeitige Kenntnis, dass die dielektrischen Eigenschaften eines Materials den Branchenstandards entsprechen, erspart den Ingenieuren die Durchführung mehrfacher Testphasen (etwa zwei Wochen pro Material), um bereits vor Beginn langfristiger Lebensdauertests ein Material mit den geeigneten dielektrischen Eigenschaften zu ermitteln.

3D Systems hat die Prüfungen für die neuesten Figure 4-Materialien für Produktionsanwendungen abgeschlossen: Figure 4 PRO-BLK 10, Figure 4 EGGSHELL-AMB 10, Figure 4 HI TEMP 300-AMB, Figure 4 FLEX-BLK 20, Figure 4 RUBBER-BLK 10, Figure 4 TOUGH-BLK 20, Figure 4 MED-AMB 10 und Figure 4 MED-WHT 10. Das Unternehmen hat eine umfangreiche Reihe von Prüfungen durchgeführt und die Materialien dabei unter anderem auf Langzeit-Umweltstabilität, elektrische Werte, UL94-Entflammbarkeit, Biokompatibilität, mechanische Eigenschaften nach ISO, isotrope mechanische Eigenschaftstoleranzen und Kompatibilität mit Fahrzeugflüssigkeiten und chemischen Reagenzien geprüft.

Alle Materialien verfügen über einzigartige, überzeugende Eigenschaften, die erhebliche Verbesserungen in Bezug auf Erstdruckergebnisse, Wärmeformbeständigkeit, UV-Stabilität, Haltbarkeit, Flexibilität und Schlagfestigkeit darstellen und gleichzeitig neue biokompatible und direkt digitale Produktionsabläufe ermöglichen. Diese neuen Materialien ergänzen das Portfolio des Unternehmens, das 3D-Drucktechnologie, Software und Dienstleistungen einschließt. Dieses umfassende Angebot erlaubte den Kunden von 3D Systems, allein im Jahr 2019 fast 200 Millionen Produktionsteile herzustellen.

Eine Übersicht aller 3D-Drucker von 3D Systems finden Sie hier.

Der Artikel basiert auf eine Pressemeldung von 3D Systems

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.