Home Industrie Collins Aerospace eröffnet neues Additive Manufacturing Center in Monroe

Collins Aerospace eröffnet neues Additive Manufacturing Center in Monroe

Collins Aerospace gab die Eröffnung eines neuen additiven Fertigungszentrums und die Erweiterung seiner Wartungs-, Reparatur- und Überholungskapazitäten (MRO) auf seinem Campus in Monroe, North Carolina, bekannt.

Das Unternehmen schloss 2021 eine 30-Millionen-Dollar-Erweiterung des Standorts ab und hat seitdem im Rahmen des MAGNET100-Wirtschaftsförderungsprogramms des Stadtrats von Monroe und des Union County Board of Commissioners weitere 15 Millionen Dollar investiert.

Das neue additive Fertigungszentrum von Collins in Monroe umfasst zwei 3D-Drucker und soll in Zukunft um weitere ergänzt werden. Die neue Einrichtung wird das bestehende globale Netzwerk des Unternehmens mit additiven Produktionszentren in Iowa, Minnesota und Singapur sowie mit additiven Forschungszentren in Connecticut und Polen ergänzen, um die nächste Generation von Flugzeugen mit modernsten Systemen und optimierten Designs zu unterstützen.

„Durch das schichtweise Zusammenfügen von Materialien zur Herstellung von Teilen aus 3D-Modelldaten bietet die additive Fertigung mehrere entscheidende Vorteile im Vergleich zur herkömmlichen Fertigung“, sagte Kevin Myers, Vice President, Operations bei Collins Aerospace. „Durch den Einsatz der additiven Fertigung zur Herstellung von Flugzeugteilen und -komponenten können wir Gewicht, Kosten und Markteinführungszeiten reduzieren und unseren Kunden nachhaltigere Lösungen anbieten.“

Opening of Collins Aerospace's new Additive Manufacturing Center of Excellence Monroe, NC

Als Anbieter von MRO-Dienstleistungen für Flugzeugsysteme unterhält Collins ein weltweites Netzwerk von 75 MRO-Standorten, um seinen globalen Kundenstamm zu bedienen. Das 2004 eröffnete Collins MRO-Werk in Monroe mit einer Fläche von 160.000 Quadratmetern bedient mehr als 300 Kunden aus der Luft- und Raumfahrt- sowie der Verteidigungsindustrie. Der Standort repariert mehr als 6.500 Einzelteile für zivile und militärische Flugzeuge – darunter Antriebssysteme, Hubschrauber-Rettungswinden und Luftmanagementsysteme – und bietet Dienstleistungen für Flugzeuge am Boden an.

Durch seine Investitionen in den Standort hat Collins neue fortschrittliche Fertigungsanlagen angeschafft, um den Betrieb zu rationalisieren, die Qualitätskontrolle zu verbessern und die Sicherheit der Mitarbeiter zu erhöhen. Collins hat auch die Zahl der Beschäftigten in Monroe erhöht und im vergangenen Jahr mehr als 70 neue Mitarbeiter eingestellt, und das Unternehmen stellt auch weiterhin neue Mitarbeiter für offene Stellen ein.

„Unser Standort in Monroe ist eine der größten MRO-Einrichtungen von Collins weltweit, und die von uns durchgeführten Reparaturen sind für die Aufrechterhaltung des Betriebs der Flugzeuge unserer Luftfahrt- und Militärkunden unerlässlich“, sagte Mary DeStaffan, General Manager des Standorts Monroe bei Collins Aerospace. „Wir sind stolz darauf, Monroe unser Zuhause zu nennen, hier weiter zu investieren und zu wachsen und den wachsenden Luft- und Raumfahrtcluster der Region zu unterstützen.“

„Collins Aerospace ist ein wichtiger Unternehmenspartner und ein Eckpfeiler unseres Luft- und Raumfahrtclusters hier in Monroe und Union County“, sagte Marion Holloway, Bürgermeisterin von Monroe. „Wir freuen uns nicht nur über den aktuellen Erfolg des Unternehmens und seine Investitionen hier, sondern auch über sein anhaltendes Engagement für die Einwohner unserer Gemeinde.“

Mehr über Collins Aerospace finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.