Home Industrie Daniel Gidlund wird neuer CEO bei Freemelt

Daniel Gidlund wird neuer CEO bei Freemelt

Das an der Nasdaq First North notierte Unternehmen Freemelt, dessen bahnbrechende Lösungen neue Bedingungen für schnelles Wachstum und Entwicklung im 3D-Druck schaffen, hat Daniel Gidlund zum neuen CEO ernannt. Daniel Gidlund war zuletzt bei Sandvik Mining & Rock Solutions in der Position des Vice President Sales, Division Parts & Services tätig. Er löst den Gründer Ulric Ljungblad ab, der auf eigenen Wunsch die Position des CEO verlässt. Ulric Ljungblads neue Position im Unternehmen ist CIO, Chief Innovation Officer. Daniel Gidlund wird seine Position am 18. Oktober antreten.

Bisher hatte Daniel Gidlund seit 2008 mehrere internationale Führungspositionen bei Sandvik inne, die sich alle auf die internationale Expansion und das Geschäftswachstum konzentrierten. Daniel Gidlund verfügt außerdem über solide Erfahrung in der Geschäfts- und Führungsentwicklung, unter anderem als CEO eines Start-ups in der Telekommunikationsbranche und weitere acht Jahre in der Geschäftsentwicklung in der Telekommunikation.

„Die Entwicklung von Freemelt ist fantastisch, und das ungenutzte Zukunftspotenzial ist groß. Der Vorstand ist sehr zufrieden mit der Arbeit, die Ulric Ljungblad als CEO geleistet hat. Jetzt, wo Freemelt in eine neue Phase eintritt, mit einem stärkeren Fokus auf die Industrialisierung, sind wir mit Ulric Ljungblad einer Meinung, dass es angebracht ist, einen neuen CEO zu ernennen, der über umfangreiche Erfahrungen in der Führung von fortgeschrittenen Industrieunternehmen verfügt. Daniel Gidlund ist ein hervorragender Kandidat für diese Aufgabe, und wir freuen uns sehr, ihn als neuen CEO von Freemelt begrüßen zu dürfen“, sagt Carl Palmstierna, Erstinvestor und Vorstandsvorsitzender von Freemelt.

Abschließend sagt er: „Wir freuen uns auch sehr, dass Ulric Ljungblad als CIO weiterhin in einer zentralen Rolle im Bereich Technologie und Innovation arbeiten wird, was für die zukünftige Entwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen entscheidend sein wird. Darüber hinaus haben wir beschlossen, ihn als neues Vorstandsmitglied zur Wahl auf der nächsten Hauptversammlung vorzuschlagen, was er auch angenommen hat.“

Der Wechsel des CEO wird vollzogen, da Freemelt wächst und seine Position auf dem 3D-Druckmarkt stärkt. Im letzten Jahr hat Freemelt die Anzahl der Mitarbeiter verdoppelt und den Umsatz von Freemelt ONE stark gesteigert. Der weitere Ausbau und die Implementierung einer agilen Organisationsstruktur sind notwendig, um die Auslieferung von Maschinen in großem Umfang und die Betreuung internationaler Kunden in mehreren großen Geschäftsbereichen auf dem Weg in die Großproduktion mit Hilfe des 3D-Drucks zu ermöglichen.

„Ich freue mich darauf, die Organisation und das Angebot an Industrieprodukten, Dienstleistungen und Software in einem der interessantesten und am schnellsten wachsenden Unternehmen Schwedens zu leiten und weiterzuentwickeln. Meine Aufgabe ist es, auf der erfolgreichen Entwicklung von Freemelt aufzubauen, mit dem Ziel, Freemelt als eines der führenden globalen Unternehmen in der schnell wachsenden 3D-Druckindustrie zu positionieren“, sagt Daniel Gidlund, neuer CEO von Freemelt.

„Der 3D-Druck in Metall befindet sich derzeit in einer sehr expansiven Phase mit vielen Fertigungsunternehmen, die dabei sind, die Produktion in spannenden und großen Anwendungen von traditionellen Fertigungsmethoden auf den 3D-Druck umzustellen“, erklärt er.

„Als ich 2019 die Geschäftsführung übernahm, waren wir zehn Mitarbeiter und hatten gerade unser erstes Freemelt ONE System ausgeliefert. Die Reise, die wir unter meiner Führung gemacht haben, einschließlich der Notierung an der Nasdaq First North Growth Market, hat nun zu kontinuierlich guten Umsätzen und einem wesentlich größeren, aber immer noch einzigartigen und qualifizierten Team von fünfunddreißig Mitarbeitern geführt. Das war äußerst anregend und ich bin stolz darauf“, sagt Ulric Ljungblad, der derzeitige CEO von Freemelt.

Er führt fort: „Der Wechsel geht auf meine Initiative zurück, und ich freue mich sehr, die Leitung an Daniel Gidlund zu übergeben. Dies wird uns ermöglichen, die richtigen Voraussetzungen zu schaffen, um das volle Potenzial von Freemelt auszuschöpfen. Mein Engagement bei Freemelt geht mit vollem Einsatz weiter, und ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit bekomme, mich zu 100 % auf das zu konzentrieren, was ich am besten kann – Technologieentwicklung, Innovation und externe Kommunikation – für die 3D-Druckindustrie.“

Mehr über Freemelt finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.