Home Anwendungen Micro-3D-Druck ermöglicht das schnelle Prototyping von Objekten im Mikromaßstab

Micro-3D-Druck ermöglicht das schnelle Prototyping von Objekten im Mikromaßstab

Neuseeländische Innovatoren präsentierten auf der US-amerikanischen Konferenz Rapid und TCT 2019 Druckstrukturen, um die Marktnachfrage zu befriedigen, die vom Megatrend der Miniaturisierung getrieben wird.

Die von einem Team von Ingenieuren und Wissenschaftlern von Callaghan Innovation entwickelte Micro-3D-Drucktechnologie ermöglicht das schnelle Prototyping detaillierter Objekte, die kleiner als eine menschliche Haarsträhne sind.

Die Technologie stellt einen großen Fortschritt im 3D-Druck von Mikrostrukturen dar und wurde von Callaghan Innovation auf der Rapid and TCT-Konferenz in Detroit, USA, vorgestellt.

Die additive Fertigung von MicroMaker3D basiert auf dem bahnbrechenden Laminated Resin Printing (LRP) und hat das Potenzial, Innovationen im wachsenden Miniaturisierungsmarkt im Wert von 7 Mrd. USD voranzutreiben.

„Wir haben die wachsende Nachfrage nach miniaturisierten Strukturen erkannt – die entscheidenden Komponenten für eine zunehmende Anzahl von Geräten und Fertigungsanwendungen – und dann nach einer Möglichkeit gesucht, diese Strukturen kostengünstiger herzustellen“, sagt Dr. Neil Glasson, Lead MicroMaker3D-Ingenieur.

Die zum Patent angemeldete LRP-Technologie von MicroMaker3D ermöglicht Forschern, Entwicklern und Herstellern die schnelle, einfache und einfachere Erstellung einer Vielzahl von gedruckten Strukturen im Submillimeterbereich für Anwendungen wie Elektronik, Wearables, Sensoren, IoT-Geräte und mehr.

Laut Dr. Glasson hat Micromaker seit seiner Einführung im November letzten Jahres Fortschritte gemacht. Der Prototyp druckt nun viel komplexere Mikrostrukturen, die für hochwertige Anwendungen wie Mikromaschinenkomponenten relevant sind.

“Als LRP, eine neue Art des 3D-Drucks, im vergangenen Jahr eingeführt wurde, wussten wir, dass es das Potenzial hat, einiges zu verändern”, sagt Dr. Glasson.

„Mit spezialisierter Technik wird dies nun Realität – wir drucken detaillierte Objekte, die kleiner sind als eine menschliche Haarsträhne. Ein menschliches Haar hat eine Größe von etwa 100 Mikrometer und mit MicroMaker3D sprechen wir von 5 Mikrometer.

„Der Fortschritt beim Prototypenbau war schnell und wir verfeinern die Präzision der winzigen Strukturen weiter. Das Team hat kürzlich bewegliche Teile hergestellt, was aufregend ist.“

Laut Cath Andrews, Senior Business Development Manager, arbeitet Callaghan Innovation daran, die Technologie von der Entwicklungs- und Demonstrationsphase bis zur kommerziellen Realität global zu nutzen.

“LRP wurde entwickelt, um dem wachsenden Marktbedürfnis gerecht zu werden, Strukturen im Mikromaßstab auf effiziente, bequeme und kostengünstige Weise schnell herzustellen”, sagt Andrews.

“Es könnte die Miniaturisierung als eine neue, hochwertige Anwendung in der additiven Fertigung eröffnen, die bereits 2018 die Marke von 7 Mrd. USD überschritt. Es ist also nicht verwunderlich, dass sie mit ihrer Entwicklung das Interesse von Investoren und Endbenutzern weckt.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.