Home Industrie MT Aerospace erwirbt zweite „Modulo 400“ von Addup

MT Aerospace erwirbt zweite „Modulo 400“ von Addup

Das deutsche Unternehmen MT Aerospace, ein bedeutender Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie, erneuert sein Vertrauen in die AddUp Gruppe und kündigt den Erwerb einer zweiten Maschine Modulo 400 an. Diese beiden Directed Energy Deposition (DED) Maschinen werden es MT Aerospace ermöglichen, ihre Projekte zu vervielfachen und gleichzeitig die Industrialisierungszeiten zu reduzieren, um diese Technologie schneller für die Serienproduktion nutzen zu können.

MT Aerospace mit Sitz in Augsburg ist ein Spezialist im Bereich der Flüssigkeitsspeicherung für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Das Tochterunternehmen des OHB-Konzerns entwickelt und fertigt Treibstofftanks für Satelliten und Trägerraketen, unter anderem für das Ariane-5-Programm. Außerdem ist sie der Hauptlieferant von Trinkwasser- und Abwasserspeichersystemen für Flugzeuge der Airbus-Gruppe. MT Aerospace ist auf die Verarbeitung von Metallen und Verbundwerkstoffen spezialisiert und verfügt auch über Fachwissen im 3D-Druck von Metallen, insbesondere in der DED-Technologie (Directed Energy Deposition), dank der von AddUp im Jahr 2020 gelieferten Modulo 400-Maschine.

AddUp, ein von Michelin und Fives gegründetes Joint Venture mit Sitz in Frankreich, ist ein globaler OEM für die additive Fertigung von Metallen und bietet eine Reihe von Powder Bed Fusion (PBF) und Directed Energy Deposition (DED) Maschinen an. AddUp hat in den letzten zwei Jahren eng mit den Experten von MT Aerospace zusammengearbeitet, um Anwendungen für das DED-Verfahren zu qualifizieren. Die Modulo 400-Maschine, die Metallpulver durch einen Hochleistungslaserstrahl spritzt, hat ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt, Teile mit feiner Oberflächenbeschaffenheit und hohen mechanischen Eigenschaften herzustellen. MT Aerospace hat die Maschine bereits an einer Vielzahl von Materialien getestet, darunter auch reaktive Werkstoffe wie Titan, was dank des hohen Sicherheitsniveaus der Maschine möglich ist.

In nur zwei Jahren will das deutsche Unternehmen eine komplette Industrieplattform rund um die DED-Technologie aufbauen, die über Konstruktions- und Produktionskapazitäten, Nachbearbeitung und Teileprüfung verfügt. Alle diese Aktivitäten werden später mit den Anforderungen der Norm EN 9100 für die Luft- und Raumfahrt kompatibel sein.

Beschleunigung der Entwicklung und Industrialisierung von Projekten

Heute möchte MT Aerospace einen neuen Schritt in der Beherrschung des DED-Prozesses machen und kündigt die Integration einer zweiten Maschine Modulo 400 an. Der Luft- und Raumfahrtausrüster wird diese doppelte Produktionskapazität nutzen können, um gleichzeitig in mehrere Richtungen zu arbeiten. Erstens die Beschleunigung der Qualifizierungsphasen für Satellitentanks in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation sowie die Entwicklung neuer Anwendungen für Satelliten und Mikro-Trägerraketen. Zweitens wird diese zweite Maschine die Möglichkeit bieten, die Dienstleistungen zu erweitern und damit andere Sektoren wie die Automobil- oder Energiebranche anzusprechen.

MT Aerospace konnte bereits zahlreiche Auftraggeber vom Interesse am DED-Verfahren überzeugen und setzt nun auf diese neue AddUp-Maschine, um die in den nächsten Jahren erwartete Steigerung der Produktionsmengen zu begleiten. AddUp ist stolz darauf, dieses Wachstum zu unterstützen, indem es seinen Kunden aus Deutschland und darüber hinaus anbietet, von der Expertise von MT Aerospace zu profitieren, um das DED-Verfahren einzuführen.

AddUp und MT Aerospace werden auf der kommenden Formnext – Where Ideas Take Shape Messe, die vom 15. bis 18. November in Frankfurt stattfindet, Teile präsentieren, die im Rahmen ihrer Partnerschaft hergestellt wurden. Besuchen Sie den AddUp-Stand (Halle 12.0, Stand E01), um das Potenzial der Technologie für die Luft- und Raumfahrtindustrie zu entdecken.

Schließlich beabsichtigen MT Aerospace und AddUp, ihre Zusammenarbeit im Jahr 2023 weiter auszubauen.

Mehr über MT Aerospace finden Sie hier, und mehr über AddUp finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.