Home Industrie Stratasys stellt ProtectAM Datensicherheitssoftware für die öffentliche Hand vor

Stratasys stellt ProtectAM Datensicherheitssoftware für die öffentliche Hand vor

Der 3D-Druck-Spezialist Stratasys hat die Einführung seiner Datensicherheitslösung ProtectAM angekündigt, um seine laufende Arbeit mit Regierungsorganisationen zu unterstützen.

ProtectAM soll in Zukunft auch auf andere Industriesegmente ausgeweitet werden, wird aber zunächst den Kunden der öffentlichen Hand zur Verfügung gestellt. Seit ersten Oktober ist es für Benutzer des Fortus 450mc verfügbar. Ende des Jahres wird die Lösung auch noch für Benutzer des F900 zur Verfügung gestellt, F370 und F770 folgen im ersten Quartal 2022. Ebenso ist die Verfügbarkeit auch für andere Maschinen geplant.

Die von Stratasys eingeführte Datensicherheitsplattform verwendet Red Hat Enterprise Linux, die bevorzugte Linux-Plattform der US-Regierung, um die kontinuierliche Sicherheit der Informationsverarbeitung gemäß den Anforderungen des von der Defence Information System Agency des US-Verteidigungsministeriums herausgegebenen Security Technical Implementation Guide (STIG) zu gewährleisten. Der STIG enthält mehrere hundert Sicherheitskontrollen zum Schutz vor Bedrohungen der Cybersicherheit.

Durch die Entwicklung einer Datensicherheitsplattform, die die STIG-Sicherheitskontrollen einhält, glaubt Stratasys, seine 3D-Drucker für neue Anwendungen innerhalb der Regierung geöffnet zu haben. Aufgrund der Einhaltung der STIG durch ProtectAM ist das US-Militär nun besser in der Lage, ein geografisch verteiltes Netzwerk von 3D-Druckern über US-Militärstützpunkte hinweg bereitzustellen, während missionskritische digitale Dateien schneller versandt und Teile nun lokal mit höherer Geschwindigkeit gedruckt werden können.

Erst kürzlich haben US-Aufsichtsbehörde vor Cybersicherheitsrisiken beim Einsatz von 3D-Druck im Militär gewarnt. Aus diesem Grund ist es ein logischer Schritt, dass Hersteller wie Stratasys, die erst kürzlich einen Millionen-Deal mit der US-Navy abgeschlossen haben, spezielle Sicherheitslösungen entwickeln.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.