Home Industrie Voestalpine setzt auf 3D-Druck in Asien

Voestalpine setzt auf 3D-Druck in Asien

Die High Performance Metals Division der Voestalpine beschäftigen sich schon seit mehreren Jahren mit der additiven Fertigung. 2016 errichtete das Unternehmen in Düsseldorf ein Additive Manufacturing Center. Ebenfalls investierte der Stahlkonzern international in weitere Kooperationen in diesem Bereich.

In einem aktuellen Blog-Beitrag des Unternehmens wird bei der additiven Fertigung auf den Zukunftsmarkt Asien hingewiesen. So wird jetzt schon an den Standorten Singapur und Taiwan an Lösungen im Bereich Additive Manufacturing geforscht.

In Singapur ist die Voestalpine seit dem vergangenen Jahr außerdem auch Mitglied des Spitzenforschungszentrums ARTC (Advanced Remanufacturing and Technology Centre), in dem gemeinsam mit internationalen Technologieunternehmen wie Rolls Royce oder Siemens Innovationen auf dem Gebiet der additiven Fertigung vorangetrieben werden.

Ebenfalls wird erklärt, dasss in den kommenden Monaten der Fokus der High Performance Metals Division auf dem Anlagenausbau vor allem auf internationalem Niveau sowie auf der kontinuierlichen Analyse weiterer Additive Manufacturing Technologien liegt. Die neuesten Maschinen wurden kürzlich in Taiwan und Houston installiert. In Sigapur soll im Mai eine Inbetriebnahme eines weiteren Druckers geplant.

Erst vor wenigen Wochen wurde auch bekannt, dass der österreichische Konzern auch in die Produktion von 3D-Druck-fähigem Metallpulver investiert.

Voestalpine in Asien

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.