Home Pressemeldungen Concept-Laser: Neues für die Qualitätsüberwachung in der additiven Fertigung

Concept-Laser: Neues für die Qualitätsüberwachung in der additiven Fertigung

Als Pionier auf dem Gebiet der Laserschmelztechnik präsentiert die Concept Laser GmbH bereits seit 2004 innovative Lösungen für die generative Fertigung in Branchen wie beispielsweise Luftfahrt, Medizintechnik, Automotive und Werkzeugbau auf der Rapid.Tech.

Daniel Hund, Leiter Marketing bei Concept Laser, schildert seine Erfahrungen:

„Die Messe konzentriert sich rein auf den Bereich Additive Manufacturing und hat sich sehr gut entwickelt. Nach Erfurt kommen Besucher, die Interesse an diesem Thema haben. Dies bringt uns immer sehr gute Kontakte. Die Vorträge und Sprecher beim Kongress der Rapid.Tech sind ebenfalls sehr hochwertig“

Das Unternehmen wird bei der Rapid.Tech vom 10. bis 11 Juni 2015 seine patentierte LaserCUSING-Technologie live präsentieren. Mit diesem Laserschmelzverfahren lassen sich komplexe und konventionell nicht herstellbare Bauteilgeometrien nahezu abfallfrei werkzeuglos fertigen. Dabei sind der der Herstellung von Bauteilen mit innen liegenden Hohl- oder Gitterstrukturen keine Grenzen gesetzt. „Wir werden eine funktionsfähige Anlage des Typs Mlab Cusing am Stand haben und damit vor Ort Teile produzieren“, berichtet Marketingmann Hund.

Mit einem Vortrag über neueste Entwicklungen zur Qualitätsüberwachung wird Concept Laser auch das Kongress-Programm mitgestalten. „Es handelt sich dabei um ein Tool, das insbesondere für die Luft- und Raumfahrt sowie die Medizintechnik interessant sein wird. In diesem Vortrag informieren wir über den Stand der Entwicklung und wohin die Reise geht“, verrät Daniel Hand.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.