Home Pressemeldungen iGo3D positioniert sich strategisch im Retail-Markt

iGo3D positioniert sich strategisch im Retail-Markt

Der Branchenprimus iGo3D passt seine Retail-Ausrichtung an und ebnet somit den Weg hin zum Massenmarkt. Das vor zwei Jahren gegründete Unternehmen mit Sitz in Hannover besitzt zurzeit drei primäre Vertriebskanäle: Distribution – Retail – Online.

Die Webseite von iGo3D gehört in der 3D-Druckbranche zu den führenden Informationsplattformen, indem Kunden sich über Produkte wie die Ultimaker Familie oder den Form 1+ von Formlabs erkundigen können. Die Übersicht über qualitativen Lösungen steigt sukzessiv.

Das Distributionsnetzwerk ist in den vergangenen Jahren ebenfalls stetig gewachsen, so dass gegenwärtig viele Produkte exklusiv an namhafte Reseller / Distributoren vertrieben werden.

Sowohl das Distributionsnetzwerk als auch die Webseite sind im Markt hervorragend positioniert und können Ihre Stärken in Zukunft weiter entfalten. Das Retailgeschäft soll in den kommenden Monaten eine strategische Neuausrichtung erfahren und die 3D-Drucktechnologie in den Massenmarkt bringen.
Um diese Zielausrichtung qualitativ zu vollziehen, wurde das Projekt Concept-Store Oldenburg zum 31.08.2015 beendet. Der gewonnene Erfahrungsschatz wird in den neuen, bereits seit Monaten aktiven Retail-Ansatz einfließen. Folglich wird iGo3D, wie bereits in den ersten Märkten geschehen, weitere Shop-In-Shops mit strategischen Partnern wie Staples, Telepoint oder Hornbach flächendeckend eröffnen.

Somit werden dem Endkunden stetig mehr physische Verkaufsstellen angeboten, die ein definiertes Produktportfolio der iGo3D-Markenwelt beinhalten. Kunden können direkt im Shop-In-Shop Beratung in Anspruch nehmen, Drucker inklusive Zubehör kaufen und der innovativen 3D-Drucktechnologie persönlich begegnen.

Tobias Redlin, CEO von iGo3D, bezeichnet diesen Entwicklungsschritt als zeitgemäß und zukunftsvisiert. „Das Projekt Concept-Store in Oldenburg wurde initiiert, um iGo3D ein genaueres Bild vom aktuellen 3D-Kunden und den noch bestehenden Vorbehalten zu erhalten. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen, so dass wir unsere vielseitigen Erfahrungen in die Entwicklung von flächendeckenden Shop-In-Shops setzen können. Diese Ausrichtung werden wir mit starken Partner gestalten und dem Kunden einen entscheidenden Mehrwert bieten.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.