LayerLab.net: 3D-Druck – Ersatzteile wie im Weltall drucken

1495

LayerLab.net präsentierte hochmodernen 3D-Drucker im Rahmen der „Space Technology“ auf der Grazer Messe.

Bewegliche Ersatzteile sowie Funktionsmodelle, die auch mechanisch beansprucht werden können, werden mit dem neuen hochmodernen 3D-Drucker des Grazer Unternehmens LayerLab.net hergestellt. Präsentiert wurde der 3D-Photopolymer Drucker im Rahmen der Sonderausstellung „Faszination Raumfahrt“ auf der Grazer Frühjahrsmesse. Von 30. April bis 04. Mai konnten sich BesucherInnen selbst ein Bild davon machen, welche faszinierenden technischen Möglichkeiten 3D-Drucker neuester Technologie sowohl für die Raumfahrt – in Zukunft sollen Ersatzteile mittels 3D-Druck direkt auf den Raumstationen produziert werden – aber auch im Ingenieurwesen und Modellbauern bietet. Seit dem 05. Mai steht der neue 3D-Drucker am Standort von LayerLab.net am Grazer Südtirolerplatz für hochwertige und funktionelle 3D-Drucke zur Verfügung.

Christof Kirschner, Geschäftsführer LayerLab.net, vor dem Event:

Kirschner 060R13x18„Wir werden den BesucherInnen die faszinierenden Möglichkeiten neuester 3D-Drucktechnologie vorführen – hochaufgelöste bewegliche und gleichzeitig mechanisch beanspruchbare Kunststoffprototypen wie z.B. Planetengetriebe. Mit dem neuen 3D-Kunststoff-Drucker können wir unseren KundInnen in Zukunft auch Kombinationen von vollfärbiger Verbundkeramik und belastbarem Kunststoff anbieten. Durch diese Vielfalt eröffnen sich zahlreiche neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Objekten“

Hintergrund: 3D-Drucker aus ISS soll Ersatzteile direkt im Weltraum produzieren.

Seit kurzem gibt es auf der Internationalen Raumstation ISS einen 3D-Drucker, der es erlaubt, Gegenstände direkt auf der Station herzustellen. Am 26. November 2014 hatte der 3D-Drucker auf der ISS seinen ersten Test erfolgreich abgeschlossen und das erste Objekt in Schwerelosigkeit
produziert. Durch 3D-Drucker auf der ISS soll versucht werden, die Zahl der Werkzeuge und Ersatzteile, die in den Weltraum befördert werden müssen, zu reduzieren, da bestimmte Teile direkt vor Ort produziert werden.

3D-Photopolymer Drucker neu in der LayerLab.net 3D Druck Plattform

3dSelfies_Verbundkeramik_CopyrightLayerLabDas Material „Photopolymer“ ist ein flüssiger fotoreaktiver Kunststoff, der mit UV-Licht ausgehärtet wird. Der neue 3D-Photopolymerdrucker (ProJet 3510 SD) kann mit mehreren Materialien befüllt werden und überzeugt durch kurze Produktionszeit und hohe Detailgenauigkeit. In Verbindung mit dem 3D-Druck mit umweltfreundlichem keramischen Material kann LayerLab.net nun mit dem neuen 3D-Photopolymer Drucker auch Kombinationen von vollfärbiger Verbundkeramik und belastbarem Kunststoff anfertigen.

Ziel von LayerLab.net ist es, qualitativ hochwertigen 3D Druck für möglichst viele Menschen zugänglich und (be-)greifbar zu machen. Das Grundprinzip der 3D Druck-Technologie ist es, eine 3-dimensionale, digitale Form mittels Software in feine 2 dimensionale Schichten (Layer) zu zerlegen und dann Schicht für Schicht in einem 3D Drucker wieder aufzubauen.