Repetier-Host für einfacheres Drucken – Update: Repetier Host nun closed source code

14374

Um ein 3D-Modell zu designen und drucken muss es durch eine Vielzahl an SoftwareZuerst braucht man eine Software zum Designen. Diese produziert zB ein *.STL File. Dieses muss von einem Slicer in kleine Schichten zerlegt werden.

17.03.2014 – Damit es der Drucker versteht braucht man eine *.GCODE Datei, diese muss man zuvor manuell auf Druckbarkeit prüfen. Per SD Karte wird die Datei endgültig auf den 3D-Drucker gespielt. Um diesen Vorgang zu erleichtern gibt es sogennante Host-Programmen.

Eines dieser Programme ist Repetier-Host. Das Kreieren des 3D-Modells kann Repetier-Host nicht übernehmen, dafür andere Schritte.

repetier-host095

Man importiert ein 3D-Modell als *.STL Datei und am anderen Ende des Kabels legt der 3D-Drucker schon los. So einfach ist es leider noch nicht ganz aber es kommt der Sache schon ziemlich nahe, zumindest so nahe, wie es im Moment geht. Manuell muss das Objekt auf einer virtuellen Druckplatte platziert werden, das Slicing und den GCode sollte man sich genauer anschauen aber sonst war es das. Es kann gedruckt werden.

Einen enormen Vorteil eines Hosts bietet das einheitliche Interface. Man muss sich nicht an die verschiedenen  und ständig wechselnden Knöpfe und Menüführungen der Slicer, GCode-Analyser und anderen Programmen gewöhnen. Einziger Nachteil, der Drucker muss an dem hostendem Computer angeschlossen sein und dieser muss auch während des Drucks laufen.

(c) Picture & Link: Repetier

 

Update: 31.03.2014 – Repetier Host nun closed source code

Nach MakerBot verliert die Open Source Community scheinbar ein weiteres wichtiges Mitglied. Repetier Host hat überraschend die „Terms of Services“ geändert und ist nun nicht länger Open Source.

Ein (angeblicher) Unternehmenssprecher dazu im RepRap Forum:

We tried the open source model for over 2 years. User contributions were very low, so nearly all work was done by us. So we ended working 10 hours a day 7 days a week which we could not spend earning money. In addition other used our work for their profit without sharing it with us. Fortunately not all companies go that way. Quite some printer vendors support us with custom host version and we believe this step will even increase the number of supporters, so we can keep a free host version with new features. The alternative would be to stop developing the host, which would be even more lost to the community.

via RepRap.org

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.