Home Software Panasonic und SnapEDA verbessern Elektronikdesign mit 75.000 Open-Source-CAD-Modellen

Panasonic und SnapEDA verbessern Elektronikdesign mit 75.000 Open-Source-CAD-Modellen

Das weltweit tätige japanische Elektronikunternehmen Panasonic und die Online-Elektronikdesign-Bibliothek SnapEDA haben sich zusammengetan, um mehr als 75.000 neue Open-Source-CAD-Modelle für Elektronikkomponenten von Panasonic anzubieten.

Die kostenlose Sammlung von CAD-Modellen ermöglicht es Ingenieuren, kundenspezifische 3D-Druckprodukte mit Elektronikkomponenten von Panasonic, wie z. B. radiale und oberflächenmontierte Widerstände, Kondensatoren und Induktoren, herzustellen. Die Ressourcen können von der SnapEDA-Website heruntergeladen werden und sind auch über die Partner des Unternehmens zugänglich.

Open-Source-Ressourcen für Ingenieure

SnapEDA ist eine führende Suchmaschine für Elektronikdesigns und wird von über einer Million professioneller Ingenieure genutzt. Das Unternehmen unterstützt auch Zulieferer von Bauteilen dabei, die Nachfrage nach ihren Produkten digital zu steigern und den Weg des Designs ihrer Teile bis zum Kauf zu verfolgen.

Die neu verfügbaren CAD-Modelle umfassen Schaltplansymbole und PCB-Footprints für Elektronikdesigns sowie mechanische 3D-Modelle, um angemessene mechanische Abstände und Designvisualisierung zu gewährleisten. Die patentierte Verifizierungstechnologie von SnapEDA liefert den Ingenieuren außerdem Echtzeitberichte, damit sie Transparenz über die Herstellbarkeit der Modelle gewinnen können.

Die Modelle basieren auf den Standards IPC-7351B und IEE-315 sowie auf SnapEDAs eigenen Standards und unterstützen mehr als 15 PCB-Designformate. Zu diesen Formaten gehören Altium, KiCad, Autodesk EAGLE und Fusion 360, Cadence OrCAD und Allegro, Mentor PADS, DesignSpark, Pulsonix, DipTrace, Proteus, und andere.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Druck ermöglicht der U.S. Army die Tarnvorichtung von Motten zu kopieren
Nächsten ArtikelRaise3D kündigt die neue Pro3 3D-Druckerserie an
David ist Redakteur bei 3Druck.com.