Home Industrie DSM tritt der offenen Materialplattform von Origin bei

DSM tritt der offenen Materialplattform von Origin bei

Der niederländische Chemiekonzern DSM hat in den letzten Jahren sich auch auf die Produktionen von Materialien für die additive Fertigung spezialisiert. Nun gab das Unternehmen bekannt bei der Materialplattform von Origin mitzzumachen.

Origin ist eine offene Plattform für Additive Massenfertigung mit Sitz in San Francisco, Kalifornien. Das Unternehmen arbeitet seit über einem Jahr mit einem Netzwerk von Materialpartnern zusammen, um eine breite Palette von Materialien handelsüblicher Qualität für sein System zu entwickeln. Zu den Partnern gehören u.a. BASF und Henkel.

Origin wurde 2015 gegründet und wird von Alumni von Google und Apple geleitet. Zu den Investoren gehören Floodgate, DCM, Mandra Capital, Haystack, Stanford University und Joe Montana.

Partnerschaft mit DSM

DSM ist der neuste Partner von Origin. Auf der Fachesse RAPID + TCT stellen sie erstes Material vor, welches auf die programmierbare Photopolymerisations-Technologie (P3) optimiert ist.

Die beiden Unternehmen werden gemeinsam an neue Materialien und Anwendungen für die P3-Technologie forschen. Ebenfalls wird Kundenfeedback in die Entwicklung einfließen. Das erste Material der Partnerschaft nennt sich Somos PerFORM HW. DIeses weist eine hohe Festigkeit und Steifigkeit auf. Ebenfalls verfügt es über eine Hochtemperaturbeständigkeit. Das Material soll ein geeignetes Material für Werkzeuganwendungen sein.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.