Home Materialien Formfutura stellt neues Filament CarbonFil vor

Formfutura stellt neues Filament CarbonFil vor

Formfutura, Entwickler und Hersteller von 3D-Druck Material mit Sitz in Amsterdam, stellt das neue Filament CarbonFil vor.

Nach XT-XF20 von colorFabb und Nylon-Carbon von Sharebot, bringt nun auch Formfutura ein mit Carbonfasern verstärktes Filament auf den Markt.

CarbonFil ist ein leichtes, sehr hartes Material, das aus Formfuturas HDglass besteht und zu 20% mit relativ langen Carbonfasern versetzt wurde. Die Härte/Steifigkeit gegenüber HDglass konnte so verdoppelt und die Schlagfestigkeit sogar um 10% erhöht werden. Formfutura hebt dies besonders hervor, da steiferes Material grundsätzlich eine niedrigere Schlagfestigkeit aufweist. Die Wärmeformbeständigkeit erhöht sich bei CarbonFil um 21% und liegt jetzt bei 85°C. Ebenfalls weist das neue Filament eine ausgezeichnete Dimensionsstabilität, also die Eigenschaft des Materials unter wechselnden Umgebungsbedingungen wie Temperatur maßhaltig zu bleiben, auf.

CarbonFil_filament_formfutura_3d_druck_3d_printingjpg2

Das Filament ist außerdem leicht zu verarbeiten, benötigt kein beheiztes Druckbett und ist „warp-free“ laut Hersteller.

CarbonFil ist in den gängigen Durchmessern 1,75 mm und 2,85 mm auf 0,5 kg Spulen zum Preis von € 37,50 erhältlich.
CarbonFil_filament_formfutura_3d_druck_3d_printingjpg1

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleFormfutura
Vorherigen ArtikelToyota i-Road: Kunden sollen Fahrzeugteile mittels 3D-Druck Technologie selbst gestalten – Update
Nächsten ArtikelMakerBot 3D-Drucker nun bei über 600 Sam’s Club Stores in den USA erhältlich
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.