Home Materialien Zymergen und 3D4Makers hunterzeichnen Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung und veröffentlichen neues 3D-Druckmaterial

Zymergen und 3D4Makers hunterzeichnen Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung und veröffentlichen neues 3D-Druckmaterial

3D4Makers hat ein 3D-Druckmaterial, hergestellt aus Zymergen Z2 Polyimid, zur Bemusterung freigegeben. Polyimid ist ein sehr hochfestes Polymer, das natürlich flammhemmend ist, hervorragende Isoliereigenschaften und eine ausgezeichnete thermische Stabilität aufweist.

Zymergen setzt maschinelles Lernen, Genomik und Automatisierung ein, um nach Biomolekülen zu suchen, die besser funktionieren als erdölbasierte Chemikalien. Auf diese Weise will Zymergen bioinspirierte Materialien herstellen, die effizienter sind und erdölbasierte Materialien ersetzen sollen. Das Filament von 3D4Makers ist etwas Besonderes, da es das Z2-Polyimid von Zymergen verwendet, das eine geringe Verformung aufweist, leicht in 3D zu drucken ist und gleichzeitig eine hohe Z-Festigkeit besitzt.

Zymergen und 3D4Makers haben eine Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung unterzeichnet, um dieses bahnbrechende Material bereits heute ausgewählten Kunden als Muster zur Verfügung zu stellen. Das Material wurde von Herstellern von Hochtemperatur-3D-Druckern wie miniFactory, OrionAM, Aon3D und anderen ausführlich getestet.

Adam Rumjahn, Geschäftsführer von OrionAM, sagt: „Die Möglichkeit, Polyimid in 3D zu drucken, ist ein entscheidender Fortschritt für die additive Fertigungsindustrie. Dieses Material hat das Potenzial, Hochleistungspolymere wie PEEK, PPSU und PEI bei Anwendungen zu übertreffen, die eine hohe Festigkeit und hohe Temperaturen erfordern. Wir stehen an der Schwelle zu etwas Neuem und Aufregendem.“

Jasper Wille, Mitbegründer von 3D4Makers, kommentiert: „Wir bei 3D4Makers waren schon immer stolz darauf, die leistungsfähigsten 3D-Druckmaterialien anzubieten, die die Welt zu bieten hat. Diese Materialien werden in der Luft- und Raumfahrt, im Rennsport und in der Industrie von führenden Unternehmen in ihren Bereichen eingesetzt. Diese Kunden sind immer auf der Suche nach dem leistungsstärksten Material, das sie bekommen können. Und eines der am häufigsten nachgefragten Materialien ist seit jeher PI. Polyimid hat hervorragende Eigenschaften, war aber immer schwierig in 3D zu drucken. Jetzt sind wir stolz darauf, ein druckbares Polyimid anbieten zu können, das mit Sicherheit für viele innovative Anwendungen genutzt werden wird.“

Olli Pihlajamäki, COO von miniFactory, sagt: „miniFactory war schon immer bestrebt, die industrielle Materialextrusion von Hochleistungspolymeren so zuverlässig und reproduzierbar wie möglich zu gestalten. Mit über sechs Jahren Erfahrung im industriellen 3D-Druck mit PEEK, PEKK, PEI und ähnlichen Materialien wissen wir genau, was unsere Kunden von 3D-Druckern und Materialien erwarten. Wir wissen auch, wie schwierig einige dieser Hochleistungsmaterialien sind. Mit diesem PI haben wir ein Material, mit dem wir großartige Ergebnisse im Drucker und bei Tests erzielt haben. Wir sind wirklich begeistert von diesem Material und den Möglichkeiten, die es unseren Kunden bietet.“

Das mit Zymergen Z2 Polyimid hergestellte 3D4Makers Filament hat eine vergleichbare
vergleichbare Leistung wie PEEK, lässt sich aber viel leichter konsistent in 3D drucken. Dieses Material kann auch zu einer höheren Zuverlässigkeit bei der Herstellung von Teilen führen. Außerdem müssen die Teile nach dem Druck nicht getempert werden, um eine gute Leistung zu erzielen. Da es sich um Polyimid handelt, ist dieses Material für den Einsatz in rauen Umgebungen geeignet, und es besteht bereits großes Interesse von Unternehmen aus den Bereichen Verteidigung, Raumfahrt, Energie und Rennsport.

Dieses Material, das jetzt zur Bemusterung zur Verfügung steht, hat eine Zugfestigkeit (ASTM 1708) von 96 MPa und einen Zugmodul von 2,41 GPa nachgewiesen. Die Glasübergangstemperatur liegt bei 193 °C. Dieses Polyimid lässt sich bei 390 bis 410 °C drucken.

Andere Firmen haben bereits versucht, Polyimid-Materialien auf den Markt zu bringen. Diese waren jedoch instabil, schwer in 3D zu drucken und die Teile haben sich stark verzogen und sind gerissen. Das Filament von 3D4Makers aus dem Polyamid Zymergen Z2 geht diese Probleme an. Seine hohe Z-Stärke ist einzigartig und möglicherweise die höchste verfügbare einlagige Z-Stärke (derzeit 80 MPa), was es zu einem spannenden Material für dünnwandige, hochleistungsfähige Teile wie Druckbehälter und Verbindungsstücke macht.

3D4Makers ist stolz darauf, dieses Material der Welt anbieten zu können; eine begrenzte Anzahl von Mustern ist verfügbar. Das Material ist in seiner natürlichen Farbe (bernsteinfarben transparent) und in Schwarz erhältlich. 3D4Makers wird auf der Hannover Messe 2022 Filament aus Zymergen Z2 Polyimid drucken (Halle 3, Stand A20, B38).

Mehr über 3D4Makers finden Sie hier, und mehr über Zymergen finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.