Home News Forscher entwickeln effiziente Methode um Metallteile mit hoher Dichte zu drucken

Forscher entwickeln effiziente Methode um Metallteile mit hoher Dichte zu drucken

Forscher des Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) haben eine neue und effiziente Methode für die Bestimmung von den richtigen Parameter bei der Selective Laser Melting (SLM) Technologie entwickelt.

Bei dem Selective Laser Melting Verfahren liegt das Druckmaterial in Pulverform vor. Die einzelnen Schichten des Objekts werden mithilfe eines Hochleistungs-Lasers verschmolzen. Damit lassen sich neben vielen Materialien auch Metalle verarbeiten.

Um einsetzbare Teile aus Metall zu drucken brauchen diese Objekte eine bestimmte Dichte und Genauigkeit. Um dies zu erreichen müssen viele Parameter (Laserstärke, Lasergeschwindigkeit usw.) für das Verfahren angepasst werden. Forscher des LLNL haben nun eine Simulation des Verfahrens entwickelt um die optimalen Parameter für die gewünschten Eigenschaften der Objekte zu erkennen.

Das Team veröffentlichte zu dem Thema und der Methode ein Paper mit dem Titel “Density of additively-manufactured, 316L SS parts using laser powder-bed fusion at powers up to 400W”. Dieser Artikel erschien im “International Journal of Advanced Manufacturing Technology

(C) Picture: Lawrence Livermore National Laboratory

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.