Home Anwendungen China nutzt 3D-Druck-Technologie für neuen Kampfjet

China nutzt 3D-Druck-Technologie für neuen Kampfjet

Kürzlich startete die chinesische Luftfahrtindustrie weltweit führende 3D-Drucktechnologien für die neue Generation von Kampfflugzeugen einzusetzen. Durch immer höheren Anforderungen bei der Entwicklung neuer Kampfflugzeuge sind bisherige Produktionsansätze an ihre Grenzen gestoßen, wodurch das Luo Yang Youth Commando ins Leben gerufen wurde. Dieses sollte nicht nur eine Lösung dieses Problems finden, sondern auch die Zukunft der Luftfahrt maßgeblich beeinflussen. Nun wurden erstmals 3D-gedruckte Teile in einem noch größeren Umfang als bisher in einem neu entwickelten Flugzeug verwendet.

„Wir wenden 3D-Drucktechnologien in großem Umfang auf Flugzeuge an und sind damit weltweit führend“, sagte Dr. Li Xiaodan, Mitglied des Jugendkommandos Luo Yang im Forschungsinstitut der Shenyang Aircraft Company, am Samstag dem chinesischen Zentralfernsehen (CCTV). „3D-gedruckte Teile wurden in großem Umfang für ein neu entwickeltes Flugzeug verwendet, das vor kurzem seinen Erstflug absolviert hat.“

Namensgeber für das Team ist Luo Yang, der Leiter der Produktion von Chinas trägergestütztem Kampfjet J-15. Dieser ist vor knapp zehn Jahren an einem druch Überarbeitung hervogerufenen Herzinfarkt verstorben, nachdem er die ersten Landungstests des chinesischen Flugzeugträgers mit dem Jet beobachtet hatte.

Höhere Festigkeit bei geringerem Gewicht

Allgemein finden sich bei der additiven Fertigung viele Vorteile gegenüber konventionellen Fertigungsmethoden, die bedeutendsten für die Herstellung von Flugzeugen ist jedoch die erhöhte Festigkeit bei geringerem Gewicht.

Laut Song Zhongping, einem chinesischen Militärexperten und Fernsehkommentator, entsteht im Vergleich zu konventionellen Fertigungsmethoden beim 3D-Druck ein integriertes Teil, das nicht durch Nieten oder Schweißen zusammengefügt werden muss. Dadurch wird die Lebensdauer erhöht und die strukturelle Festigkeit gestärkt.

Dadurch wird auch an Gewicht eingespart, da keine zusätzlichen Materialien benötigt werden. Die erhöhte Geschwindigkeit des 3D-Drucks verkürzt zudem die Entwicklingszeit und erleichtert die Logistik.

Es wird davon ausgegangen, dass 3D-Drucktechnologien inzwischen in den wichtigsten Flugzeugwerken der chinesischen Luftfahrtindustrie angewendet werden, was China zu einem der wenigen Länder macht, das in derartig großem Maßstab die additive Fertigung nutzt.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.