Home Anwendungen Rostec beginnt mit dem Serien-3D-Druck von Teilen für Flugzeugtriebwerke

Rostec beginnt mit dem Serien-3D-Druck von Teilen für Flugzeugtriebwerke

Erst letzte Woche haben wir berichtet, dass das russische Staatsunternehmen Rostec die Lizenz für die Serienproduktion von 3D-gedruckten Flugzeugteilen bekommen hat. Jetzt wird am Additive Technologies Center (ATC) des Unternehmens mit der Massenproduktion von Teilen für das von der United Engine Corporation entwickelte russische Flugzeugtriebwerk PD-14 begonnen. Bis 2024 sollen etwa 2.000 Elemente des Kraftstoffsystems des Triebwerks hergestellt werden.

Der industrielle 3D-Druck verkürzt die Produktionszeit der einzelnen Komponenten von sechs Monaten auf drei Wochen. Darüber hinaus haben additiv gefertigte Bauteile ein geringeres Gewicht bei gleichzeitiger Beibehaltung ihrer funktionalen Eigenschaften, wodurch die Nutzlast erhöht und andere Eigenschaften des Flugzeugs verbessert werden.

„Moderne Ansätze bei der Konstruktion und Produktion von Triebwerken für den heimischen Flugzeugbau, einschließlich des Einsatzes von 3D-Druck, ermöglichen es uns, die Produktion von Komponenten ohne Einbußen bei Qualität und Zuverlässigkeit erheblich zu steigern. Wir planen, die Entwicklung in diesem Bereich konsequent fortzusetzen und glauben, dass die Zukunft des russischen Flugmotorenbaus in der Synergie innovativer Technologien und der reichen Erfahrung russischer Konstrukteure liegt“, erklärte das Aviation Cluster der Rostec State Corporation.

Das PD-14 ist das erste Turbofan-Triebwerk, das im heutigen Russland entwickelt wurde. Es wird erwartet, dass die Betriebskosten des PD-14 um 14 bis 17 % niedriger sind als die der bisherigen Triebwerke und dass die Lebenszykluskosten um 15 bis 20 % niedriger liegen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.