Home Praxis & Maker Anycubic feiert sein 7-jähriges Bestehen

Anycubic feiert sein 7-jähriges Bestehen

Der chinesische 3D-DruckerHersteller Anycubic hat am 2. September 2022 sein 7-jähriges Bestehen gefeiert und hat im Rahemn einer Online-Veranstaltung einen neuen 3D-Drucker vorgestellt.

Das Unternehmen hat den neuen Anycubic Photon D2 präsentiert. Der DLP-Drucker Photon D2 der zweiten Generation ist ein Upgrade des bisherigen Photon Ultra von Anycubic. Der Photon D2 nutzt die Beleuchtungslösung von Texas Instruments. Wir hatten auch schon die Möglichkeit, das neue Gerät zu testen.

„Anycubic ist ständig auf der Suche nach Innovationen und setzt die neuesten patentierten Technologien in neuen Produkten ein. Wir haben Anycubics erstes Desktop-Produkt auf DLP-Basis, den Photon Ultra, eingeführt, die M3-Serie mit unserer innovativen LighTurbo-Lichtquellentechnologie ausgestattet und die Kobra-Modellreihe mit LeviQ, der automatischen Nivellierungstechnologie, ausgestattet. All dies zeigt unsere solide technische Stärke, und nach unserem heutigen 7. Jahrestag werden wir noch mehr erreichen“, kommentierte James Ouyang, Vice President von Anycubic.

Die neue Maschine bietet eine Reihe von Verbesserungen wie einen neuen Algorithmus für eine verbesserte Lichtgleichmäßigkeit. Das sorgt für bessere Druckergebnisse. Ein DLP-Drucker verwendet eine andere Lichtlösung als ein LCD-Drucker, sodass bei einem DLP-Drucker keine Schirme ausgetauscht werden müssen. Ohne einen Expositionsschirm für Verbrauchsmaterialien verwendet der Photon D2 einen Projektor mit einer Lebensdauer von 20.000 Stunden, wodurch der Austausch des Schirms zu einer sorgenfreien Aufgabe wird.

Der Photon D2 hat auch einen größeren Druckraum im Vergleich zum Vorgänger. Ebenfalls ist er mit einer Arbeitslautstärke von 35 Dezibel sehr leise.

Ebenso hat das Unternehmen auch den FDM-Drucker Kobra Go vorstellt, welcher das automatische Nivelliersystem Anycubic LeviQ beinhaltet. Das Nivellieren war schon immer eine große Herausforderung für neue Benutzer von FDM-Druckern. Um mehr Anwender in die Welt des 3D-Drucks schmackhaft zu machen, hat Anycubic die Niverlierung mit dem System um einiges vereinfacht.

Kobra Go ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Der Bausatz hilft Anfängern, besser zu verstehen, wie ein FDM-Drucker funktioniert. Das Druckvolumen und die Größe von Kobra Go betragen 12,1 Liter bzw. 220 x 220 x 250 mm und erfüllen verschiedene Druckanforderungen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.