Home Praxis & Maker Ultimaker präsentiert neues Interface in Beta-Version für Cura 4.0

Ultimaker präsentiert neues Interface in Beta-Version für Cura 4.0

Der niederländische 3D-DruckerHersteller Ultimaker bietet kostenlose Slicer-Software Cura an. Mittlerweile nutzen auch Anwender von anderen 3D-Drucker das Programm von Ultimaker. Nun hat das Unternehmen kurz vor Weihnachten eine Beta-Version der vierten Version von Cura veröffentlicht.

Die größte Erneuerung bei Cura 4.0 ist das User-Interface. Die Anwendung und die Abläufe sollen dadurch vereinfacht werden. Neben einem besseren Menü, sind auch Informationen zu den Einstellungen besser einsehbar.

Darüber hinaus verspricht diese neue Oberfläche einen schnellen und einfachen Zugriff auf den Marketplace. Die Einstellungen zu dem Benutzerkonto sowie zum Marketplace selbst, wurden direkt in dei Hauptoberfläche integriert. Dadurch sollen Benutzer Plugins wie Cura Backups, welches 2019 erscheint, einfacher verwalten können.

Die Beta-Version von Cura 4.0 kann direkt bei Ultimaker heruntergeladen werden. Ultimaker selbst weist aber darauf hin, dass die Software sich noch in einem frühen Stadium befindet und sich für einen produktiven Einsatz nicht eignet. Im ersten Quartal von dem Jahr 2019 soll die nächste Beta-Version folgen.

Der letzte große Versionssprung von Cura wurde im Oktober 2017 veröffentlicht. Das letzte Update erschien im November 2018.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.