Home 3D-Drucker 3D Hubs veröffentlich Trend Report für Q3 2016 – Welche Branchen geben...

3D Hubs veröffentlich Trend Report für Q3 2016 – Welche Branchen geben am meisten für 3D-Druck-Dienstleistungen aus

3D Hubs veröffentlicht mit Ende des 3. Quartals 2016 den Trend Report, der aktuell auf über 7.300 Online 3D-Druck-Services in seinem Netzwerk das sich auf mehr als 150 Länder erstreckt, basiert.

Als zusätzliches Special wirft 3D Hubs diesmal einen genaueren Blick auf die Verteilung der Ausgaben innerhalb der Industrie sowie die durchschnittlichen Auftragswerte.

Die Top 10 Branchen in der Auswertung von 3D Hubs generieren mehr als die Hälfte der Ausgaben für 3D-Druck-Dienstleistungen, darunter Industrielles Design, Architektur und Sensoren & Messgeräte auf den ersten drei Plätzen.

3d_hubs_trend_report_q3_2016_

Mit durchschnittlich $495 pro Druckauftrag geben Unternehmen im Bereich Sensoren & Messgeräte am meisten aus. Darauf folgen Elektronikhersteller und Architekten. Betrachtet man die Unternehmensgröße, unterscheiden sich die durchschnittlichen Auftragswerte bei Unternehmen unter 10.000 Mitarbeitern kaum, darüber steigt der Wert allerdings signifikant.

In der Liste der Desktop 3D-Drucker mit den besten Bewertungen hat der Original Prusa i3 MK2 als Neueinsteiger mit 215 Bewertungen und 4,85 von 5 Sternen die Spitze erklommen. Der BCN3D SIGMA fällt auf Platz 2 zurück, gefolgt vom Ultimaker 2+ Extended.

3d_hubs_trend_report_q3_2016_3

Der komplette 3D Hubs Trend Report für Q3 2016 kann hier eingesehen werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelKabuku und Honda entwickeln ein 3D gedrucktes Vehikel
Nächsten ArtikelGraphene 3D Lab stellt leitfähiges flexibles TPU Filament vor
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.