Home 3D-Drucker BotObjects ProDesk3D Full Color 3D-Drucker (Update)

BotObjects ProDesk3D Full Color 3D-Drucker (Update)

29.04.2013 – Seit wenigen Tagen diskutiert man über einen angekündigten 3D-Drucker, der sehr vielversprechend und fast schon unrealistisch klingt. 

Mit Ankündigungen muss man etwas vorsichtig sein. Ein hübsches Layout, einige vielversprechende Bilder und eine revolutionäre Beschreibung reichen oftmals aus, um hohe Aufmerksamkeit zu generieren. Besonders um den 1.April gibt es jede Menge Falschmeldungen. Folgende Meldung klingt fast wie ein Aprilscherz zum falschen Zeitpunkt.

Die Webseite botObjects.com von Mike Duma und Martin Warner, kündigt für Juni einen 3D-Drucker an, der etwa das verspricht was man sich von einem massentauglichen Gerät erwarten würde. So verfügt der ProDesk3D 3D-Drucker neben einem äußerst hübschen Design und einer faszinierenden technischen Beschreibung auch über ein neuartiges “5-Farben PLA Patronen System”, das vergleichbar mit einem Tintenstrahldrucker durch Schmelzung verschiedenfarbiger Filaments (FFF) alle Farben erzeugen können soll.

In einem Interview mit Engineer vs. Designer, sprechen die Entwickler von einer dreijährigen Entwicklungszeit.

Die technischen Beschreibungen laut Webseite:

  • Bauraumgröße: 27,5 x 27,5 x 30 cm
  • Druckauflösung: 25 Micron (0,025mm)
  • Druckmaterialien: PLA Cartridge System, Full Color
  • Dual Extruder
  • Automatische Kalibrierung und Setup
  • Eigene ProModel Software
  • Wasserlösliches PVA basierendes Supportmaterial über zweiten Extruder

Es wäre wirklich toll, wenn sich dieses Projekt als real herausstellen würde, allerdings sollte man aus folgenden Gründen noch etwas vorsichtig mit seiner Euphorie sein:

1. Es gibt keine wirklichen Fotos oder Videos von diesem Gerät, was gegen einen Marktstart im Juni spricht

2. Viele Entwickler melden vorab jede Menge geplante Funktionen, die aufgrund des Kostendrucks dann nicht realisiert werden können

3. Ein derartiger technischer Aufbau würde vermutlich einige Patente großer Hersteller verletzen

4. Es wird kein konkreter Preis genannt. Er soll jedoch in Konkurrenz zu den Geräten von MakerBot treten.

5. Die Webseite entspricht eher einer Konzeptbeschreibung

Link: botobjects.com

 

Update: 30.04.2013 – Pressemeldung
Update: 23.05.2013 – BotObjects nennt technische Details und Preise

BotObjects nennt nun auf seiner Webseite die technische Spezifikationen des ProDesk3D:

  • Full color FDM-based printing system
  • 5-color PLA cartridge system
  • PVA support material cartridge
  • ABS supported with additional cartridges (not included in standard package)
  • PLA/PVA/ABS filament diameter 1.75mm
  • Exterior case dimensions 475mm, 365mm, 365mm (H,W,D)
  • Build platform dimensions 300mm, 275mm, 275mm (H,W,D)
  • 175mm/s max printing speed
  • 25 micron printing accuracy in z direction
  • Fully automatic system set up – plug and play
  • Auto levelling heated build platform
  • Dual extruder head
  • Tri-fan air system

Software:

  • PC or Mac compatible
  • Auto set up wizard
  • Cartridge consumption auto-detection
  • Proprietary full color mixing
  • Auto model detection with auto print
  • Smart model coloring tools
  • Smart gradient tools
  • Custom print settings options

Die Standard Version des ProDesk3D soll ab $2.849 vorbestellt werden können. Die limitierte “Blue” Version kommt auf $3.349.

Unterdessen zeigt das Unternehmen auch einige bunte Objekte, die mit dem 3D-Drucker erzeugt worden sein sollen. Warum zur Entkräftung aller Spekulationen nicht einfach ein Video des 3D-Druckers gezeigt wird, ist unverständlich.

 

Update: 19.07.2013 – BotObjects zeigt Video des 3D-Druckers

Der angekündigte Juni Termin ist scheinbar nicht zu Stande gekommen. Obwohl das Projekt in der Community stark bezweifelt wird, verzichten die Entwickler erneut darauf, die Echtheit des Projektes mit einem klaren Video zu beweisen. Stattdessen wird nun ein Ausschnitt präsentiert, der die Druckauflösung von 25 Micron beweisen soll.

Gleichzeitig wird ein Bild der beiden Entwickler mit einem Chassis Prototypen gezeigt, das noch über kein Innenleben verfügt.

 

Update: 12.09.2013 – Weiteres Video veröffentlicht

Die Entwickler des BotObjects stellen auf ihrer Webseite ein weiteres Video vor, das nun den 3D-Drucker bei dem Druck eines Objekts zeigt. Somit ist bewiesen, dass der Drucker tatsächlich existiert. Die automatische Full Color Funktion geht aus dem Video derzeit leider weiter nicht klar hervor, da zwischen den Farbwechsel das Video geschnitten wurde.

via botobjects

 

Update: 20.01.2014 – ProDesk 3D-Distributor in Österreich

3Druck.com wurde per Mail darüber informiert das BotObjects seinen ProDesk3D “in diesen Tagen” heruasbringen möchte. Als Generalvertreter in Österreich wird 3D Fabrik genannt. Der Händler soll in kürze unter 3D-fabrik.at erreichbar sein. Derzeit ist die Seite allerdings noch offline.

 

Update: 12.02.2014 – BotObjects Update

In einem aktuellen Bericht von PopSci wird ein Video des BotObjects 3D-Druckers gezeigt. Zu sehen ist offenbar ein Druckvorgang bei dem der Extruder mittels 6 Filament-Zuführungen gespeist wird. Offenbar werden die vier Grundfarben CYMK sowie weiß und ein Supportmaterial verwendet. Unklar ist weiterhin ob bunte Objekte tatsächlich aus einer Mischung dieser Farben in einer Schicht erzeugt werden, oder ob die Farben lediglich in jeder Schicht abwechseln verwendet werden.

via PopSci

 
Update: 27.02.2014 – igo3d filmt Botobject in Aktion

Mitarbeiter des deutschen 3D-Druck Händlers iGo3D, konnten den Botobject live sehen und stellten dieses Video zur Verfügung.

iGo3D – botObjects "ProDesk3D" 3D Printer in action – by igo3d.com

Update: 05.01.2015 – 3D Systems übernimmt Botobject

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.