Home 3D-Drucker Mitsubishi veröffentlicht Metall 3D-Drucker LAMDA 200

Mitsubishi veröffentlicht Metall 3D-Drucker LAMDA 200

Mitsubishi Heavy Industries Machine Tool Co., Ltd. (MHI) präsentierte den Metall 3D-Drucker LAMDA 200. Diese Maschine setzt auf die Directed Energy Deposition (DED) Technologie. Das erste Modell wurde an das kürzlich eröffnete Advanced Monozukuri Prototype Development Center geliefert. Hierbei handelt es sich um einen Teil des industriellen Forschungszentrums der Präfektur Shiga.

Mit dem 3D-Drucker sollen nicht nur neue Produktentwicklungen ermöglicht werden, sondern durch die Kooperation sollen auch die Entwicklungen in der additven Fertigung gefördert werden.

Mitsubishi Heavy Industries Machine Tool gehört zu dem japanischen Großkonzern Mitsubishi Heavy Industries, der mit 300 Tochtergesellschaften in mehreren Branchen aktiv ist. So ist die Aktiegesellschaft u.a. in der Schwerindustrie, im Maschinenbau und Fahrzeugbau, in der Luftfahrtindustrie und Elektronikindustrie tätig.

Das neue DED System mit dem Namen LAMDA wird schon seit mehreren Jahren im Unternehmen entwickelt. Der erste Prototyp wurde 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt. Unterstützt wurde Mitsubishi bei der Entwicklung von dem R&D-Unternehmen New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) und Technology Research Association for Future Additive Manufacturing (TRAFAM). Ziel ist es eine wettbewerbsfähige 3D-Druckindustrie in Japan aufzubauen.

Erster 3D-Drucker wird LAMDA 200 heißen

Die erste Maschine dieser Reihe wird LAMDA 200 sein. Es wird das Einsteigermodell von TRAFAM sein. Es hat mit 200 x 200 x 200 mm einen eher kleinen Bauraum. In der Zukunft werden noch LAMDA 500 mit einem Bauraum von 500 x 500 x 500 mm sowie LAMDA 2000 mit einem Bauraum von 2500 x 1400 x 1500 mm folgen.

Jede der Maschinen kann für die Verwendung von 1, 2, 4 oder 6 kW-Lasern konfiguriert werden und kann Material aus bis zu zwei Pulverbehältern zuführen.

Entwicklungen von Mitsubishi

2014 hat Mitsubishi schon mit Matsuura einen Metall 3D-Drucker auf den Markt gebracht. Und im letzten Jahr hat die Mitsubishi Electric Corporation bekannt gegeben eine Punktformungstechnologie für den Metall 3D-Druck entwickelt zu haben.

Einen Überblick zu den wichtigsten Metall 3D-Drucker-Hersteller finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.