Home 3D-Drucker Neuer Prusa i3 MK3 veröffentlicht

Neuer Prusa i3 MK3 veröffentlicht

Die Prusa 3D-Drucker zählen zu den verkaufsstärksten 3D-Druckern überhaupt und werden äußerst oft gelobt. Die neuste Version, der Prusa i3 MK3, bietet zahlreiche wesentliche Verbesserungen, die ihn von allen anderen 3D-Druckern abheben sollen. 

Auf den ersten Blick erinnert der neue Prusa i3 MK3 an den populären Vorgänger, i3 MK2S. Doch im Wesentlichen wurden alle wichtigen Bauteile erneuert oder verbessert.

It looks very familiar, but basically all the parts are new and improved. Don’t be deceived by the familiar look! Let’s take a dive into all the crazy features we achieved.

Im Inneren schlummert unter anderen ein Filamentsensor, der mit Hilfe eines Lasers erkennt ob das Filament sich ordnungsgemäß bewegt. Dadurch soll der Filamentwechsel vereinfacht werden, Blockaden erkannt werden oder es soll erkannt werden, wenn die Filamentspule zu Ende geht und der Druck dann pausiert wird.

Eine weitere neue Funktion ist “Power Panic”; dadurch kann ein Druck nach einem Stromausfall fortgesetzt werden. Ein Sensor erkennt einen Stromausfall, deaktiviert Druckbett und Extruderheizung, fährt den Druckkopf zur Seite und speichert die Position. All diese Schritte laufen mit der Energie aus den Kondensatoren ab, Zusatzakkus oder Batterien werden nicht benötigt.

Die beiden verbauten Lüfter verfügen ebenfalls über Sensoren, die die aktuelle Drehzahl messen. So kann ein defekter Lüfter frühzeitig erkannt werden. Der Lüfter zur Kühlung des Hotends ist in Zukunft vom namhaften Hersteller Nocuta. Ebenfalls neue Sensoren hat die Elektronik und P.I.N.D.A 2 erhalten – dabei handelt es sich um neue Temperatursensoren. Dadurch soll die Temperaturdrift bei der Vermessung des Druckbettes ausgeglichen werden.

Neu verbaut ist auch das EINSY RAMBo Motherboard, das den TRINAMIC Schrittmotortreiber verbaut hat. Dadurch soll leiser und genauer gedruckt werden können (die Treiber können Schrittverluste erkennen), dafür musste aber auch die Spannung des Netzteils auf 24V angehoben werden.

Die Y-Achse wurde auch neu entwickelt und besteht jetzt aus wesentlich stabileren Aluprofilen. Zudem wurde die Höhe der Z-Achse um 10mm auf 210mm angehoben.

Der Extruder Mechanismus wurde auch verbessert und ein Bondtech Antriebszahnrad verbaut. Dadurch wird das Filament an beiden Seiten angetrieben, was höhere Kräfte erlaubt und auch bei flexiblem Filament deutliche Vorteile mit sich bringen soll.

Eines der größten Highlights ist das neue MK52 Heizbett. Dieses arbeitet mit einer Auflage aus Federstahlblech, die mit PEI Pulverbeschichten ist – ein Verfahren das so bisher noch nicht gab. Diese Art der Druchbettbeschichtung lässt sich einfach tauschen und soll zudem etwas robuster sein, was Kollisionen mit der Druckspitze betrifft. Zusätzlich ist das Heizbett magnetisch.

Wer jetzt WLAN vermisst muss nicht enttäusch sein: Das EINSY RAMBo Board bietet Unterstützung für ein Raspberry Pi Zero W und kann so per OctoPrint ferngesteuert werden.

Für 769€ kann der Prusa i3 MK3 als Kit vorbestellt werden, der Versand soll im November starten.

Original Prusa i3 MK3 Release!

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.