Shining 3D stellt EinScan-Pro 3D-Scanner und EinStart-L 3D-Drucker vor – Update: EinScan 2.0 Software

3831

Der chinesische Hersteller Shining 3D hat auf der Internationalen CES vor zwei Wochen neue Geräte präsentiert.

20.01.2016: Der EinScan-Pro basiert auf dem EinScan-S Desktop 3D-Scanner, der vor rund einem Jahr auf Kickstarter vorgestellt wurde. Der Handscanner kann in vier verschiedenen Modi angewendet werden. Ein Automatik-Modus erstellt Scans von Objekten platziert auf einem Drehtisch, während sich mit dem Handheld Free Scan Modus größere Objekte erfassen lassen. Für den Scan von Personen eignet sich der schnelle Rapid Scan Modus mit 10 Frames pro Sekunde. Im Handheld HD Modus lassen sich Objekte detaillierter erfassen.

Shining 3D bietet den EinScan-Pro auch mit Upgrades zum Erstellen von farbigen 3D-Modellen sowie eine hochauflösendere, industrielle Version an. Erhältlich ist der neue Scanner ab $ 3,399 über die Webseite des Herstellers sowie über Händler.

einscan_pro_3d_scanner_shining_3d1

Der neuste 3D-Drucker des Unternehmens baut auf seinen Vorgänger, den EinStart-S. Der EinStart-L 3D-Drucker verfügt über einen geschlossenen Bauraum von 310 x 220 x 200 mm. Das Desktop Gerät mit einem Extruder kann farbige Objekte aus PLA mit einer Genauigkeit von 0,15 bis 0,35 mm drucken.

Bild: Shining 3D
Bild: Shining 3D

Technische Spezifikationen:

  • Technologie: FFF
  • Gerätegröße: 442 x 497 x 489 mm
  • Bauraum: 310 x 220 x 200 mm
  • Genauigkeit: 150 bis 350 Mikrometer
  • einstart-l_3d_printer_shining_3d1Filament: PLA 1,75 mm
  • Durchmesser Düse: 0,4 mm
  • Max. Temperatur: 250°C
  • Verbindung: SD Card
  • Software 3dStar
  • Betriebssysteme: Windows, Mac

 

02.12.2016: Update – Verbesserte EinScan 2.0 Software

Shining 3D wird am 5. Dezember 2016 eine neue und verbesserte Version 2.0 seiner Software für die EinScan 3D-Scanner Reihe veröffentlichen.

Die Version 2.0 bringt mehr Nutzerfreundlichkeit sowie weitere verbesserte Funktionen in einer zusammengefassten Anwendung für beide Modelle, dem EinScan-S und EinScan-Pro.

Zusätzlich haben Anwender die Möglichkeit Scan-Daten mit nur einem Klick auf die Sketchfab Plattform hochzuladen.

einscan_2_3d_scanner

Die Software ist nun außerdem in folgenden Sprachen erhältlich: Chinesisch, Englisch, Russisch, Koreanisch, Japanisch, Französisch, Deutsch und Polnisch.

Das Update ist für alle EinScan Besitzer kostenlos.