Home Forschung & Bildung 3D-Druck-Paper Übersicht: schnell härtendes Harz und mehr

3D-Druck-Paper Übersicht: schnell härtendes Harz und mehr

Wöchentlich erscheinen etliche wissenschaftliche Papers über die additive Fertigung. Jeden Tag stellen wir solche wissenschaftliche Ergebnisse bei 3Druck.com in eigenen Artikel vor. Am Ende der Woche wollen wir nun auch Studien vorstellen, die es ansonsten nicht in unsere Berichterstattung geschafft hätten.

Forschungslabor der US-Armee entwickelt “HAPI”, ein 3D-gedrucktes Holografiegerät zur Erkennung von Aerosolen

Wissenschaftler des Forschungslabors der US-Armee (ARL) haben in Zusammenarbeit mit mehreren US-Universitäten ein miniaturisiertes holografisches Messgerät mit 3D-Druck entwickelt.

Der holografische Aerosolpartikel-Imager (oder HAPI) des Teams ist in der Lage, mehrere Partikel aus jeder beliebigen Richtung in einer einzigen Messung abzubilden und zu charakterisieren, ohne mit ihnen in physischen Kontakt zu kommen. Während der Tests wurde HAPI mittels einer Drohne eingesetzt, um natürlich vorkommende Aerosole einzufangen und zu identifizieren, und mit Hilfe einer digitalen Holographie (DH)-Technik gelang es ihm, Partikel von zehn Mikrometern oder mehr zu erfassen.

Die Ergebnisse der Forscher werden in ihrer Arbeit mit dem Titel “Imaging atmospheric aerosol particles from a UAV with digital holography” beschrieben, die von Osku Kemppinen, Jesse C. Laning, Ryan D. Mersmann, Gorden Videen und Matthew J. Berg verfasst wurde.

Texanische Forscher entwickeln neues ‘schnell härtendes’ Harz für sichtbares Licht, das es mit UV-basierten SLAs aufnehmen kann

Ein Forscherteam der Universität von Texas in Austin hat ein neues Photopolymerharz entwickelt, mit dem hochauflösendes sichtbares Licht wesentlich schneller aushärtet.

Das panchromatische “Schnellhärtungsmaterial” ist in vier verschiedenen Lichtfarben – Violett, Blau, Grün und Rot – härtbar und enthält ein Monomer, einen Photoredox-Katalysator, zwei Co-Initiatoren und ein Trübungsmittel. Die Wissenschaftler haben erklärt, dass das Harz mit einer breiten Palette von Zusatzstoffen, einschließlich biologischer Verbindungen, integrierbar sein könnte, was möglicherweise den Weg für eine neue Methode des Tissue Engineering und der Herstellung medizinischer Geräte ebnen würde.

Weitere Einzelheiten der Studie findet man im Paper “Rapid High-Resolution Visible Light 3D Printing“. Es wurde gemeinsam von Dowon Ahn, Lynn M. Stevens, Kevin Zhou und Zachariah A. Page verfasst.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.